Startseite

Katy Perry schreibt ihr Leben nieder

Sängerin Katy Perry will ihr Leben niederschreiben. Mehrere Autoren buhlen um den Zuschlag für ihre Autobiografie "Part of me". Mit dem Buch will sie auch ihrem Ex-Mann kontern.

  Katy Perry beschäftigt sich in ihrer Autobiografie auch mit ihrem Ex-Mann

Katy Perry beschäftigt sich in ihrer Autobiografie auch mit ihrem Ex-Mann

Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry will für über zwei Millionen Euro ihre Autobiografie schreiben. Auch wenn die 28-Jährige derzeit mit John Mayer zusammen ist, wird in dem Buch, das den Titel "Part of Me" tragen wird, wohl auch ihre 14-monatige Ehe mit Russell Brand thematisiert.

Brand hatte kürzlich bekanntgegeben, im nächsten Teil seiner Biografie-Reihe "Booky Wook" über die gescheiterte Ehe auszupacken. "Einige Verleger waren eine Weile hinter Katy her", berichtet ein Insider der britischen Zeitung "The Sun". "Sie hat sich entschieden, das zu machen, damit Fans nicht nur eine einseitige Geschichte hören, wenn Russell ein weiteres 'Booky Wook' veröffentlicht."

Perry und Brand ließen sich erst im Sommer letzten Jahres scheiden, obwohl ihre Ehe bereits im Dezember 2011 scheiterte. Während sie nun glücklich mit Mayer liiert ist, ist Brand derzeit Single. Den Glauben an die Ehe hat Brand wegen der Scheidung allerdings nicht nicht verloren. "Die Scheidung hat mich nicht davon abgeschreckt noch einmal zu heiraten. Ich mochte die Ehe. Das meiste daran war toll. Man kann eine Institution nicht wegen eines Fehlers verdammen", erklärte er kürzlich im Interview mit dem Magazin "Shortlist".

jat/Bang

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools