Bill Cosby nimmt Stellung - und sagt doch zu wenig

Trotz aller Vergewaltigungsvorwürfe tourt Bill Cosby weiter mit seinem Comedy-Programm durch die USA. Jetzt hat er angeblich zum ersten Mal Stellung bezogen - zumindest ein wenig.

23. November 2014
The show must go on
Die Vorwürfe gegen den US-Fernsehstar Bill Cosby mehren sich. Zahlreiche Frauen sind bereits an die Öffentlichkeit getreten und gaben an, von dem Schauspieler sexuell missbraucht worden zu sein. Bislang hat der 77-Jährige Stillschweigen bewahrt und seine Comedy-Tour durch die USA fortgesetzt. Nun soll er jedoch "Florida Today" backstage bei seiner Show ein kurzes Interview gegeben haben. "Ich weiß, dass es die Leute leid sind, dass ich nichts sage. Aber ein Mann sollte nicht auf solche Unterstellungen antworten müssen. Leute sollten lieber die Fakten überprüfen", zitiert die Zeitung Cosby. Er mache sich nun Sorgen, während seiner Auftritte Opfer von Anfeindungen zu werden. Radiosender hätten Showbesucher zu Zwischenrufen aufgefordert.
©