Ronaldo lässt sich scheiden

28. Dezember 2012, 15:33 Uhr

Ronaldos überragendes Talent ist in den letzten Jahren in den Hintergrund geraten. Jetzt lässt sich der dreimalige Weltfußballer des Jahres scheiden. Es ist nicht seine erste Ehe, die zu Bruch geht.

0 Bewertungen
Ronaldo, Scheidung, brasilianischer Fußballstar, Brasilien, Bia Antony

Fußball war einmal sein Leben: Heute bestimmen seine Party-Eskapaden und sein außerordentlich schwankendes Gewicht die Schlagzeilen©

Der ehemalige brasilianische Fußballstar Ronaldo hat das Scheitern seiner Ehe bekannt gegeben. Ronaldo und seine Frau Bia Antony gaben am Freitag bekannt, sie hätten sich nach reiflicher Überlegung getrennt. "Unsere Liebe, Freundschaft und gegenseitige Bewunderung bleiben bestehen", erklärten die beiden. Bei ihrer Entscheidung zur Trennung gehe es besonders um das Wohl der beiden gemeinsamen Töchter im Alter von zwei und vier Jahren.

Für den 36-Jährigen ist es bereits die dritte Scheidung nach dem Scheitern seiner Ehen mit der Fußballerin Milene Domingues und der Schauspielerin Daniella Cicarelli. Seine Beziehung mit Bia Antony durchlief zahlreiche Krisen, namentlich im April 2008, als er nach durchzechter Nacht mit mehreren Prostituierten feiern wollte, die sich als Transvestiten entpuppten.

Ronaldo spielte in seiner Karriere unter anderem für Real Madrid sowie in 98 Spielen für die brasilianische Nationalmannschaft. Mit dieser gewann er die Weltmeistertitel der Jahr 1994 und 2002. Dreimal wurde er zum Weltfußballer des Jahres gekürt.

ono/AFP
 
 
MEHR ZUM THEMA
Extras
Ratgeber der Verbraucherzentrale: Die größten Lügen der Lebensmittelindustrie Ratgeber der Verbraucherzentrale Die größten Lügen der Lebensmittelindustrie
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug