Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

"Charlie Sheen bedroht mich und die Kinder"

Charlie Sheen steht neuer Ärger ins Haus. Seine Ex-Frau Denise Richards verklagt den Schauspieler, weil er sie und die Kinder mit zweifelhaften Textnachrichten bedroht und sie sogar auf die Straße gesetzt haben soll.

Von Andreas Renner, Los Angeles

Charlie Sheen

Charlie Sheen muss mal wieder vor Gericht

Dass Charlie Sheen, 50, gelegentlich mal übers Ziel hinausschießt, ist nichts Neues. Will man allerdings seiner Ex-Frau Denise Richards, 44, Glauben schenken, mit der Sheen zwischen 2002 und 2006 verheiratet war, dann ging der "Two and a half Men"-Star zu weit, als er sie und auch die gemeinsame Tochter Lola Rose, 10, mehrfach massiv bedroht haben soll. Richards zieht nun vor Gericht gegen Sheen - wieder mal. Die beiden hatten schon in der Vergangenheit mehrfach von Richtern Unterhaltsregelungen und Sorgerechtsvereinbarungen regeln lassen. Diese, so ließ es Richards nun in die Anklageschrift schreiben, habe Sheen immer wieder gebrochen.

Das ehemalige Model wirft Sheen zudem vor, er habe sie mehrfach übers Telefon und in Textnachrichten verbal beleidigt und bedroht. Sogar von Morddrohungen ist die Rede. Laut Anklageschrift habe Sheen gegenüber Richards gesagt: "Wenn du mich gegen die Kinder aufbringst, trenne ich deinen Kopf ab und schicke ihn deinem Vater." Richards berichtet zudem von einer Textnachricht von Sheen an die gemeinsame Tochter Lola Rose, in der er sie als "verfickte scheiß Versagermutter" bezeichnete und sich selbst als "Rockstar-Vater" betitelte. Charlie Sheen habe seinen Kindern Sam und Lola Rose zudem gedroht, alle ihre Weihnachtgeschenke an Obdachlose zu verschenken, wenn sie die Feiertage bei der Mutter anstatt bei ihm verbringen.

Schwere Anschuldigungen gegen Charlie Sheen

Harter Tobak, den Richards da gegen Sheen auffährt. Sie beschuldigt den Schauspieler auch, sie aus einem Haus geworfen zu haben, dass er eigens gekauft hatte, damit seine Kinder in direkten Nachbarschaft wohnen können. Nach Aussagen von Richards hatte Sheen sie angefleht, mit den Kindern in seine Nähe zu ziehen, damit er eine normale Beziehung zu ihnen aufbauen könne. Im September ließ er Richards und die Kids aus dem Haus werfen - entgegen einer schriftlichen Vereinbarung. Sie wohnen nun wieder zu Miete - für 15.000 Dollar im Monat. Richards fordert, dass Sheen, der über ein Vermögen von 150 Millionen Dollar verfügen soll, seine Zusagen einhält und ihr und den Kindern ein neues Haus für 1,2 Millionen Dollar kauft.

Der Anwalt von Charlie Sheen, Marty Singer, erklärte unterdessen, Richards ginge es nicht um die Kinder "sondern lediglich um Geld, Geld, Geld". Der Staranwalt, der in Hollywoodkreisen "Pittbull" genannt wird und der auch Arnold Schwarzenegger, John Travolta und Bruce Willis zu seinen Klienten zählt, erklärte gegenüber "E! News": "Es ist enttäuschend, dass Denise immer wieder versucht die Kinder zu benutzen, um mehr Geld für sich selbst herauszuschlagen." Laut Singer kaufte Sheen Richards bereits ein Haus für sieben Millionen Dollar und zahlt monatlich 55.000 Dollar an Unterhalt. Was stimmt und was nicht in dieser unendlich erscheinenden Hollywood-Schlammschlacht, wird nun erneut ein Richter klären müssen. 

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools