Startseite

Neue Pläne für gemeinsame Stiftung gegen Sexhandel

Privat gehen die Schauspieler seit einem Jahr getrennte Wege, doch ihren Kampf gegen den Kinderhandel führen Moore und Kutcher noch immer gemeinsam - künftig mit einer neu ausgerichteten Stiftung.

  Gemeinsam gegen den Handel mit Kindern: Das Ex-Paar Ashton Kutcher und Demi Moore entwickelt seine Stiftung weiter

Gemeinsam gegen den Handel mit Kindern: Das Ex-Paar Ashton Kutcher und Demi Moore entwickelt seine Stiftung weiter

Ein Jahr nach ihrer Trennung haben die Schauspieler Demi Moore und Ashton Kutcher Pläne für eine neue Stiftung zum Kampf gegen den Menschenhandel verkündet. Am Donnerstag teilte das frühere Paar mit, dass ihre 2009 gegründete gemeinsame Organisation Demi and Ashton Foundation (DNA) nun als Digital Defenders of Children (THORN) mit anderen Schwerpunkten neu an den Start gehe.

Bisher hätten sie gegen den weltweiten Sexhandel mit Kindern gekämpft, nun wollten sie speziell gegen die wachsende Rolle neuer Technologien bei diesen Verbrechen vorgehen, hieß es in der Mitteilung. Dabei würden sie mit großen Firmen wie Microsoft, Facebook, Google und Twitter kooperieren.

Im vorigen November war das Paar nach sechs Jahren Ehe auseinandergegangen. Für Moore folgte im Januar ein Zusammenbruch mit Notruf und Klinikaufenthalt. Kutcher wurde in den letzten Monaten an der Seite seiner Kollegin Mila Kunis gesehen.

nw/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools