Startseite

Neue Pläne für gemeinsame Stiftung gegen Sexhandel

Privat gehen die Schauspieler seit einem Jahr getrennte Wege, doch ihren Kampf gegen den Kinderhandel führen Moore und Kutcher noch immer gemeinsam - künftig mit einer neu ausgerichteten Stiftung.

  Gemeinsam gegen den Handel mit Kindern: Das Ex-Paar Ashton Kutcher und Demi Moore entwickelt seine Stiftung weiter

Gemeinsam gegen den Handel mit Kindern: Das Ex-Paar Ashton Kutcher und Demi Moore entwickelt seine Stiftung weiter

Ein Jahr nach ihrer Trennung haben die Schauspieler Demi Moore und Ashton Kutcher Pläne für eine neue Stiftung zum Kampf gegen den Menschenhandel verkündet. Am Donnerstag teilte das frühere Paar mit, dass ihre 2009 gegründete gemeinsame Organisation Demi and Ashton Foundation (DNA) nun als Digital Defenders of Children (THORN) mit anderen Schwerpunkten neu an den Start gehe.

Bisher hätten sie gegen den weltweiten Sexhandel mit Kindern gekämpft, nun wollten sie speziell gegen die wachsende Rolle neuer Technologien bei diesen Verbrechen vorgehen, hieß es in der Mitteilung. Dabei würden sie mit großen Firmen wie Microsoft, Facebook, Google und Twitter kooperieren.

Im vorigen November war das Paar nach sechs Jahren Ehe auseinandergegangen. Für Moore folgte im Januar ein Zusammenbruch mit Notruf und Klinikaufenthalt. Kutcher wurde in den letzten Monaten an der Seite seiner Kollegin Mila Kunis gesehen.

nw/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools