Startseite

Nur knapp an der Verbrecherkarriere vorbeigeschlittert

Verbrechertrio statt Familienband? Die Bee-Gees-Brüder haben in ihrer Kindheit mit einem Leben als Kriminelle geliebäugelt. Ein Klappmesserwurf brachte dann doch die Entscheidung für die Musik.

  So brav, wie die drei Bee-Gees-Brüder hier als Skupltur im australischen Redcliffe dargestellt werden, waren sie nicht: Barry, Maurice und Robbin spielten als Jugendliche mit dem Gedanken, ein Leben als Verbrecher zu führen.

So brav, wie die drei Bee-Gees-Brüder hier als Skupltur im australischen Redcliffe dargestellt werden, waren sie nicht: Barry, Maurice und Robbin spielten als Jugendliche mit dem Gedanken, ein Leben als Verbrecher zu führen.

Bee Gees-Sänger Barry Gibb ist nach eigener Schilderung nur knapp einer Karriere als Krimineller entgangen. Mit seinen inzwischen verstorbenen Brüdern Robin und Maurice habe er als Junge bei Woolworth Klappmesser geklaut, sagte Gibb nach Angaben der australischen Presseagentur AAP am Donnerstag im australischen Redcliffe. Dort enthüllte er eine Skulptur, die ihn und seine zwei Brüder und Bandkollegen als Kinder darstellen.

"Wir haben die Entscheidung getroffen, die Klappmesser über den Anlegesteg zu werfen - sie sind irgendwo da draußen - und zu entscheiden zwischen einem Leben der Kriminalität oder einem Leben der Musik", erzählte Gibb dem Bericht zufolge.

Er und seine Brüder waren zeitweise im australischen Bundesstaat Queensland aufgewachsen und gründeten dort ihre Band, die mit Hits wie "Massachusetts", "How Deep Is Your Love" und "Stayin' Alive" weltberühmt wurde. Maurice Gibb starb 2003 nach einem Herzstillstand, Robin im Mai vergangenen Jahres nach einem langen Kampf gegen eine Krebserkrankung. Ihr Bruder Andy war bereits 1988 an den Folgen seiner Kokainsucht gestorben.

fle/AFP/AFP

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools