Wieder Sorge um Prinz Philip

7. Juni 2013, 07:12 Uhr

Wie steht es wirklich um die Gesundheit von Prinz Philip? Der Ehemann von Elizabeth II. ist erneut in eine Klinik worden. Er soll sich dort einer Operation unterziehen, die der weiteren Klärung dient.

Mit fast 92 Jahren muss Queen-Ehemann Prinz Philip unters Messer. Der Prinzgemahl von Elizabeth II. hatte sich am Donnerstagabend in ein Londoner Krankenhaus begeben, wie der Buckingham Palast mitteilte. Er werde am Freitag unter Vollnarkose operiert. Der Eingriff am Unterleib sei diagnostisch. Philip war in jüngster Zeit wiederholt mit Blasenproblemen im Krankenhaus.

Nach Angaben des Palastes handelt es sich nicht um einen Notfall. Philip, der seit mehr als 65 Jahren mit der britischen Monarchin verheiratet ist, soll bis zu zwei Wochen in der Klinik in London bleiben. Am 10. Juni wird er 92 Jahre alt. Somit könnte er nicht nur ein zweites Mal in Folge seinen Geburtstag im Krankenbett verbringen, sondern auch die offizielle Geburtstagsparade seiner Frau am übernächsten Samstag verpassen. Ein Palastsprecher betonte, es gehe ihm gut und er sei guter Dinge. Weitere Informationen werde es zu gegebener Zeit geben.

Philip soll mit einem Privatwagen in die Klinik in London gebracht und zu Fuß hineingegangen sein. Zuvor hatte er noch an einem Gartenfest seiner Frau teilgenommen. In den vergangenen Wochen soll er sich mehrfach Untersuchungen unterzogen haben, ohne dass dies zunächst bekannt geworden sei, berichtete die BBC. Am Montag hatte er einen Termin wegen Unwohlsein absagen müssen, nahm dann aber am Dienstag an der Seite seiner Gattin zu deren 60. Krönungsjubiläum in der Westminster Abbey teil.

Der britische Premierminister David Cameron wünschte dem Herzog via Twitter rasche Genesung. Die Queen werde am Freitag wie geplant die neuen BBC-Studios in London besuchen, erklärte der Palast.

Vierter Krankenhausaufenthalt in 18 Monaten

Prinz Philips Gesundheit galt stets als äußerst robust. Seit einiger Zeit häufen sich jedoch die Meldungen über Gesundheitsprobleme - es ist bereits sein vierter Krankenhausaufenthalt in 18 Monaten. Kurz vor Weihnachten 2011 musste sich der Herzog von Edinburgh einer Notoperation am Herzen unterziehen. Vor einem Jahr wurde er fünf Tage lang wegen einer Blasenentzündung in einem Londoner Krankenhaus behandelt und verpasste daher den Abschluss der Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum der Queen. Zuvor hatte er während einer Jubiläums-Schiffsparade mehrere Stunden bei Regen und Kälte auf der Themse verbracht.

Im August 2012 folgte ein weiterer fünftägiger Klinikaufenthalt wegen einer Blasenentzündung. Immer wieder erholte sich Philip offenbar gut. Im April dieses Jahres begab er sich zu einer dreitägigen Reise nach Kanada, seiner ersten Auslandsreise seit anderthalb Jahren.

Zum Thema
Lifestyle
Extras und Ratgeber
Land, Leute und Genuss: Die stern-Weinschule Bordeaux Land, Leute und Genuss Die stern-Weinschule Bordeaux
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests