Lindsay Lohan einigt sich mit Limousinen-Service

11. November 2012, 13:18 Uhr

Über Monate schwarzgefahren und doch noch mit einem blauen Auge davongekommen: Lindsay Lohan konnte sich mit einem Limousinen-Service außergerichtlich einigen und ihre Schulden begleichen.

Lindsay Lohan, Rechtsstreit, Limousine, Elite Transportation, Gericht, außergerichtlich, Anklage

Anklage fallengelassen: Lindsay Lohan hat ihre Taxirechnung beglichen©

Im Jahr 2009 hat sich Skandalnudel Lindsay Lohan ausgiebig von einem Limousinen-Unternehmen durch die Weltgeschichte kutschieren lassen. Die Rechnung von 90.000 US-Dollar hat sie aber nie beglichen. Auf die Klage des Unternehmens folgte jetzt eine außergerichtliche Einigung. Laut der Promiseite "TMZ.com" soll die 26-Jährige ihre Schulden beglichen haben und das Verfahren eingestellt worden sein.

Damit sind für Lohan allerdings noch nicht alle Probleme vom Tisch - sie ist in der Vergangenheit häufiger mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Derzeit muss sie sich wegen einer Falschaussage vor Gericht verantworten. Im Juni war die Schauspielerin mit ihrem Auto einem Lastwagen aufgefahren, hatte später allerdings vor der Polizei ausgesagt, gar nicht am Steuer gesessen zu haben. Da mehrere Zeugen jedoch glaubhaft versichern konnten, dass es sich bei der Fahrerin tatsächlich um Lohan gehandelt habe, hatte die Staatsanwaltschaft von Santa Monica Anklage erhoben.

Zum Thema
Lifestyle
Extras und Ratgeber
Land, Leute und Genuss: Die stern-Weinschule Bordeaux Land, Leute und Genuss Die stern-Weinschule Bordeaux
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests