Startseite

Diebe stehlen Hochzeitskleid von Amy Winehouse

In dem Londoner Haus, in dem Amy Winehouse verstarb, wurde eingebrochen. Diebe entwendeten das Hochzeitskleid der Sängerin - das bald für geschätzte 125.000 Euro versteigert werden sollte.

  Der Wert von Amy Winehouses Hinterlassenschaften hat sich betrüblicherweise auch bei Dieben herumgesprochen

Der Wert von Amy Winehouses Hinterlassenschaften hat sich betrüblicherweise auch bei Dieben herumgesprochen

Ihre Familie ist entsetzt: In dem Haus, in dem Amy Winehouse ihre letzten Stunden verbrachte, wurde eingebrochen. Neben einem Cocktailkleid, das die Engländerin vor sechs Jahren bei einem TV-Auftritt im britischen Fernsehen trug, ist auch das Hochzeitskleid der Soulsängerin entwendet worden.

Die zwei Outfits hätten eigentlich noch in diesem Jahr bei einer Auktion in New York versteigert werden sollen, um Geld für die Wohltätigkeitsorganisation "The Amy Winehouse Foundation" zusammenzutragen. Es heißt, dass das Brautkleid zirka 125.000 Euro eingebracht hätte, während das andere Kleid für ungefähr 37.000 Euro den Besitzer hätte wechseln können.

"Es ist ein echter Tiefschlag", sagte der Vater der Sängerin, Mitch Winehouse, im Interview mit der britischen Zeitung "The Sun". "Es ist widerwärtig, dass jemand eine Sache stiehlt, im Wissen um ihren hohen sentimentalen Wert." Vor einiger Zeit waren Winehouses Besitztümer für eine anstehende Auktion katalogisiert und mögliche Preise berechnet worden. Vater Mitch vermutet, dass die Langfinger in diesen Prozess eingebunden waren, und genau wussten, welche Kleider am meisten Geld einbringen würden. Dass jedoch nur zwei Stücke entwendet wurden, verwundert ihn: "Wir sind überrascht, warum nicht auch einige ihrer Designerkleider gestohlen wurden. Da sind ein paar von Dolce & Gabbana, die ein Vermögen wert sind".

kgi/Bang
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools