Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Faye Montana, Deutschlands jüngster YouTube-Star

140.000 Abonnenten bei YouTube, über 100.000 Follower bei Instagram: Nicht schlecht für eine Zwölfjährige. Doch das ist noch lange nicht alles. Faye Montana und ihre Mutter Anne-Sophie Briest sind wahre Multitasker.

Faye Montana, YouTuberin

Faye Montana bei der "Ein Herz für Kinder"-Spendengala am 5. Dezember 2015 in Berlin

Faye Montana ist gerade einmal zwölf Jahre alt, hat schon im Til-Schweiger-Film "Zweiohrküken" mitgespielt, betreibt ihren eigenen YouTube Kanal und moderierte im ZDF zusammen mit Johannes B. Kerner. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Mutter Anne-Sophie Briest. Die Schauspielerin, bekannt durch die Sat. 1 Filmreihe "Natalie" in den 1990ern, macht ihrer Tochter das Leben als Tausendsassa vor: Briest ist Mutter, Schauspielerin, Sportmanagerin, Geschäftsführerin zweier Kitas und Besitzerin eines Frühstücks- und Lunchrestaurants in Berlin. Sie managt ihre Tochter jedoch nicht selbst, Faye steht bei einer Management-Agentur unter Vertrag.

Der YouTube Kanal von Faye wird offiziell von Anne-Sophie Briest betrieben, ihre Tochter ist noch zu jung. Auf ihrem Kanal zeigt sich Faye gut gelaunt, sprachtalentiert und authentisch. Allerdings ist in einigen Videos zu erkennen, dass Product Placement auch vor zwölfjährigen YouTubern keinen Halt macht.


Gute Freunde: Die Schweigers

Dass Faye Montana in "Zweiohrküken" mitgespielt hat, ist wohl auch dem Umstand zu verdanken, dass Anne-Sophie Briest seit über 20 Jahren mit Til Schweiger befreundet ist. Dieser half Familie Briest, als Fayes Vater an Krebs erkrankte und 2011 verstarb. Auch die Kinder sind miteinander befreundet, Emma Schweiger unterstützte Faye schon bei einem YouTube Video.

Auf YouTube noch gemeinsam zu sehen, hat Faye Montana im ZDF die Nachfolge von Emma Schweiger angetreten. Am 19. Dezember 2015 moderierte Faye erstmals gemeinsam mit Johannes B. Kerner die Sendung "Das Spiel beginnt". 

Böses Blut zwischen den beiden Mädchen soll es jedoch nicht geben, wie Faye gegenüber "Gala" sagt: "Wir haben das ganz locker genommen. Wir sind ja befreundet und Emma hat es mir gegönnt."

Schule, Freizeit und Zukunft

Wer jetzt glaubt, dass Faye abgehoben ist, liegt ganz klar daneben: Sie geht, wie jede Zwölfjährige, fünf mal die Woche zur Schule und ist Cheerleaderin beim Bundesliga-Basketballverein Alba Berlin. Danach erst kommt YouTube.

Ihr größter Traum ist es, wie sie im unten stehenden Video verrät, ihre YouTube Karriere weiter voranzutreiben und die Welt zu bereisen.

mah
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools