Startseite

Jolie und Jackman sind die mächtigsten Schauspieler

Geht es darum, einen Film mit Millionenbudget umzusetzen, zählen Produzenten auf Angelina Jolie und Hugh Jackman. Zu dem Ergebnis kommt die Forbes-Redaktion in ihrer Liste der "Most Powerful Actors".

Von Frank Siering, Los Angeles

  Ihre Namen versprechen Erfolg - das zumindest sieht das Forbes Magazine so

Ihre Namen versprechen Erfolg - das zumindest sieht das Forbes Magazine so

  • Frank Siering

Wohl kaum eine andere Nation der Welt lechzt so sehr nach Ranglisten, Statistiken und Siegertreppchen wie die USA. Hollywood macht da keine Ausnahme. Und so verwundert es nicht, dass fast jede US-Publikation seit Jahrzehnten auf "Rankings" setzt.

Das Forbes Magazine will jetzt herausgefunden haben, dass Angelina Jolie und Hugh Jackman zu den "Most Powerful Actors" ihrer Generation zählen. Wie die Redaktion zu diesem Ergebnis gekommen ist, wird leider nicht offenbart. Und irgendwie scheint das auch nur Nebensache zu sein – zumindest für die Amerikaner.

Was zählt: "Angie" und "Hughie" stehen ganz oben auf dem Treppchen. Echte Sieger halt. Die Meldung, die Forbes am Mittwoch vorab auf den Nachrichtentickern verbreiten ließ, wurde in Windeseile via Social Media an alle möglichen News-Sendungen verbreitet und fleißig in die Welt posaunt.

Jennifer Lawrence zweitmächtigste Frau Hollywoods

Sicher, Jolies mutige Offenbarung ihrer Brustamputation half der Schauspielerin, ihren "Power"-Status weiter zu festigen. Und jeder Hollywood-Produzent gibt unumwunden zu, dass allein die Erwähnung ihres Namens in Bezug auf ein mögliches Filmprojekt fast schon die Garantie zur Umsetzung des Projektes bedeutet.

In der "Top Celebrity 100"-Liste von Forbes – ja, auch eine solche Rangliste gibt es, sie manifestiert sich durch das Einkommen der Stars – belegt die sechsfache Mutter derzeit Platz 41. Diese eher durchschnittliche Platzierung hat sie laut Forbes ihrem eher "bescheidenen" Einkommen von 33 Millionen Dollar in den vergangenen zwölf Monaten zu verdanken.

Die Zweitplatzierte unter den mächtigsten Frauen in Hollywood heißt übrigens Jennifer Lawrence. Jennifer Aniston musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Leonardo DiCaprio bekommt Bronze

Unter den männlichen Kollegen darf sich der Australier Hugh Jackman als Sieger ganz oben auf dem Treppchen platzieren. Er verdiente rund 55 Millionen Dollar in den vergangenen zwölf Monaten – das bugsierte ihn auf Platz elf der "Top Celebrity 100"-Liste. Auf dem zweiten Platz der mächtigsten Hollywood-Stars ist Robert Downey Jr. zu finden. Leonardo DiCaprio darf sich die Bronze-Medaille um den Hals hängen.

Eine andere Art von Rangliste veröffentlichte vor einiger Zeit die Huffington Post. Demnach darf sich Eddie Murphy die Goldene Himbeere für den Schauspieler in Hollywood einstecken, der "völlig überbezahlt" ist. Katherine Heigl ist unter den weiblichen Darstellern der Star, der sein Geld am wenigsten wert sei.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools