Startseite

Elizabeth II. besucht ihren namenlosen Urenkel

Familientreffen: Die Queen hat zum ersten Mal ihren neugeborenen Ur-Enkel besucht - allerdings nur für eine halbe Stunde. Auch Onkel Harry ließ sich blicken.

Die britische Königin Elizabeth II. hat am Mittwoch erstmals ihren Urenkel besucht. Die Queen wurde am Vormittag von Buckingham Palast zum Kensington Palast gefahren, um das erste Kind von Prinz William und Herzogin Kate zu sehen. Elizabeths Ehemann Prinz Philip war nicht dabei, der 92-Jährige erholt sich derzeit von einer Unterleibs-Operation. Nach dem Besuch bei William, Kate und dem Baby gab die Königin keinerlei Kommentar ab. Am Dienstag hatte die Queen erklären lassen, dass sie "begeistert" sei über den Zuwachs in der Königsfamilie.

Das Staatsoberhaupt wollte den kleinen Prinzen noch vor ihrem Urlaub in Augenschein nehmen. Elizabeth II. hatte vor genau einer Woche das damals noch ungeborene Kind zur Eile ermuntert. "Ich hätte sehr gerne, dass es kommt", sagte sie und erläuterte gleich, warum sie die Geburt für besonders dringend hielt: "Ich gehe bald in den Urlaub." Die Königin wird voraussichtlich am Freitag zu ihrem jährlichen Sommerurlaub auf Schloss Balmoral in Schottland aufbrechen.

Auch Prinz Harry hat seinen kleinen Neffen besucht. Der 28 Jahre alte Bruder von Prinz William habe den Prinzen von Cambridge mittlerweile gesehen, sagte ein Palastsprecher am Mittwoch. Wann er vorbeigeschaut hatte, war zunächst nicht klar. Es wird spekuliert, dass Onkel Harry auch als Taufpate für den Prinzen ausgewählt werden könnte.

George, James oder doch eine Überraschung?

Auch zwei Tage nach der Geburt ihres Sohnes lassen sich Prinz William und Herzogin Kate weiter Zeit mit der Bekanntgabe eines Namens. William hatte beim Verlassen des Krankenhauses am Dienstagabend angekündigt, sie wollten sich beeilen, noch aber stehe kein Name fest.

Bei den Buchmachern lagen am Mittwoch weiter George und James vorn. Nach der Geburt von William vor 31 Jahren hatte die Öffentlichkeit eine Woche lang auf die Verkündung eines Namens gewartet, bei Prinz Charles 1948 war es sogar ein Monat.

William, Kate, beide 31, und ihr Baby verbrachten derweil die erste Nacht zu Hause im Kensington Palast. Das Paar hatte um Privatsphäre gebeten und erklärt, es hoffe, dass nun alles zur Normalität zurückkehre. Kate war am Montag ins Krankenhaus gekommen. Ihr erster Sohn, der an die dritte Stelle der britischen Thronfolge rückt, wurde am Nachmittag geboren.

"Hat sie wirklich dieses Kind ausgetragen?"

Der erste öffentliche Auftritt von Kate, William und des jungen Prinzen am Dienstag rief erneut etliche Promis auf den Plan, die über die sozialen Medien ihre Freude über das royale Glück gefreut. "Cougar Town"-Star Busy Philipps, 34, selbst vor einigen Tagen Mutter geworden, twitterte: "Ich könnte mir nicht vorstellen, 20 Stunden nach der Geburt eine Pressekonferenz abzuhalten. Ich könnte mir allerdings auch nicht vorstellen, einen zukünftigen König zu gebären."

Vor allem Kate entzückt viele Stars: "Hat sie wirklich dieses Kind ausgetragen? Sie sieht tadellos aus", schrieb US-Sängerin LeAnn Rimes. Und die US-amerikanische Schauspielerin Elizabeth Banks ("Die Tribute von Panem") twitterte: "Ehrlich, ich bin mehr beeindruckt von Kates Föhnfrisur als vom royalen Baby, das ziemlich menschlich aussieht. Aber dieses Haar!"

US-Sänger Josh Groban spottete mit Blick auf den Medienrummel vor dem Londoner St Mary's Hospital: "All' die Leute mit ihren Notebooks vor dem Krankenhaus hoffen bloß, dass das royale Baby ihnen ein Autogramm gibt."

cjf/swd/kng/DPA/AFP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools