Startseite

Riesenansturm beim Casting für Clooney-Film

Das haben die Menschen im Harz noch nicht erlebt: Hollywood-Star George Clooney lädt für ein Komparsen-Casting nach Goslar - und jeder darf mitmachen.

  Eine Schlange bis zum Horizont: Die Laiendarsteller warten auch im Regen

Eine Schlange bis zum Horizont: Die Laiendarsteller warten auch im Regen

Damla ist aufgeregt. Die Zwölfjährige und ihre Freundinnen können es kaum erwarten, dass endlich die Tür aufgeht.

Sie sind in aller Frühe aufgestanden und aus ihrem Heimatdorf im Südharz nach Goslar gekommen, um als Komparsen ausgewählt zu werden. Sie wollen mitspielen in "The Monuments Men", dem neuen Film von Hollywoodstar George Clooney. Die Schülerinnen glauben, dass sie gute Chancen haben, denn sie stehen direkt an der Tür des Hotels, in dem das Casting gleich beginnen soll.

2000 Komparsen sucht eine Agentur im Auftrag von Studio Babelsberg für einige Drehtage im April und Mai in Goslar und Umgebung. Deswegen haben nicht nur Damla und ihre Freundinnen die Hoffnung, mit Clooney drehen zu können. Die Menschenschlange ist schon eine Stunde vor Beginn des Castings mehrere Hundert Meter lang. "Die Leute kommen nicht nur aus Niedersachsen, auch aus allen angrenzenden Bundesländern", sagt Christian Burgart von der Stadt Goslar. Und das, obwohl Clooney beim Casting gar nicht dabei ist.

"Solarien-Bräune hat keine Chance"

Es sind vor allem Komparsen gefragt, die optisch in die Zeit um 1945 passen. Denn "The Monuments Men" spielt gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. Erzählt wird, wie Kunstexperten bedeutende Schätze in Sicherheit bringen wollen, bevor die Nazis sie zerstören können.

"Korpulente Menschen und solche mit gefärbten Haaren, Piercings oder Solarien-Bräune haben keine Chance", sagt Antje Mews, die das Casting leitet. Einige Interessenten lassen sich von diesen Vorgaben trotz ihrer eher ungünstigen Voraussetzungen nicht abschrecken. Dagegen dürfen die rund zwei Dutzend Bewerber, die eine Bein- oder Armamputation haben, sich bereits fast sicher im Film wähnen - in der Rolle von Kriegsversehrten.

Die Anweisungen beim Casting sind knapp: "Hier einen Zettel nehmen, am Tisch ausfüllen, dann zum Fotografen, hinterher Kuli zurückbringen", hallt es durch den Saal. Name, Anschrift, Körper- und Kleidergröße werden abgefragt. "Die Jacke aus, bitte. Den Zettel mit der Nummer vor die Brust. Richtig rum. Man muss die Nummer ja lesen können. Die Füße hinter die Linie stellen." Das erste Foto. "Den Zettel in den Korb. Jetzt lächeln. Hierher gucken." Die Aufnahmen zwei und drei. "Das war es auch schon. Der nächste bitte."

"Ich freue mich total auf George Clooney"

Auch wenn es so kurz war: Sie habe dafür gerne zweieinhalb Stunden gewartet, sagt eine junge Frau, die mit ihren Eltern aus Braunschweig zum Casting gekommen ist. Eine 60-Jährige mit dem Ehemann im Arm strahlt über das ganze Gesicht, als der Fotograf sie entlässt: "Ich freue mich total auf George Clooney."

"Die Teilnehmer an Castings sind immer ziemlich euphorisch", sagt Robert Moravek, einer der Fotografen. "Sie machen sich große Hoffnungen und glauben, dass sie für den Film entdeckt werden."

Weil sie ihre Erfolgsaussichten zu steigern glauben, haben sich einige Bewerber bereits einen Fassonschnitt zugelegt, den männliche Komparsen im Film tragen sollen. Manche Eltern haben ihre Kinder auch im Stil der 40er Jahre eingekleidet, einige Frauen tragen Zöpfe.

Erst am Abend löst sich die Schlange der Wartenden auf. Die Fotografen haben mehr als 4000 Interessenten abgelichtet. Damla und ihre Freundinnen sind etwas enttäuscht, weil sei nur fotografiert wurden und nicht vorsprechen oder singen durften. Und ob sie mit Clooney drehen dürfen, wissen sie auch noch nicht. Das entscheide sich bis Mitte April, sagt Casting-Leiterin Mews. "Dann gehen die Buchungsanfragen an die Komparsen raus."

steh/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools