Startseite

Traumwetter und 100.000 Schaulustige

In Stockholm läuft der Countdown für die Hochzeit von Prinzessin Madeleine. Das Kleid, die Gäste, das Ja-Wort: stern.de wird Sie mit einem Newsticker auf dem Laufenden halten.

  Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill bei einem Galadinner am Freitagabend im Stockholmer Grand Hotel.

Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill bei einem Galadinner am Freitagabend im Stockholmer Grand Hotel.

So einen Hochzeitstag wünschen sich wohl alle Brautpaare. Zur Trauung der schwedischen #link;http://www.stern.de/lifestyle/leute/die-wichtigsten-fakten-zur-schweden-hochzeit-keinmal-prinz-zu-sein-2022033.html;Prinzessin Madeleine und des amerikanischen Investmentbankers Chris O'Neill# präsentierte sich Stockholm am Samstag mit strahlendem Sonnenschein von einem wolkenlosen Himmel in seinem schönsten Sommergewand. Zur Kutschfahrt des Paares nach der Trauung in der Schlosskirche erwartete der Organisationsstab des Hofes zwischen 100.000 und 200.000 Schaulustige.

Zur Hochzeit von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel im Juni 2010 waren gut eine halbe Million Menschen unterwegs. Während dabei die schwedische Metropole festlich geschmückt war, wirkte die Innenstadt dieses Mal bis auf die Beflaggung vor dem Schloss eher alltäglich und sogar ein bisschen leer. Als spannende Frage galt, ob nicht doch viele Hauptstädter das Traumwetter lieber für einen Ausflug ins Grüne statt zum Jubeln am Straßenrand nutzen wollten.

Zum Auftakt der Feiern am Freitagabend winkte Madeleine, das jüngste der drei schwedischen Königskinder, zum ersten Mal mit ihrem künftigen Ehemann kurz und noch nicht unbedingt strahlend ein paar hundert Schaulustigen von einem Fenster des "Grand Hotel" zu. Zu den Gästen des Galadiners gehörte der italienische Designer Valentino Garavani, der das bis zuletzt streng geheime Brautkleid der früher eigentlich blonden, seit ihrem Umzug nach New York aber brünett gefärbten Prinzessin entworfen hat.

Vor der Trauungszeremonie hatte Madeleine angekündigt, dass sie genau wie ihre Mutter Königin Silvia bei der Hochzeit mit Carl Gustaf 1976 und ihre Schwester Victoria keine eigene Trauzeugin mitbringt. O'Neill dagegen wollte sich, wie in den USA üblich, von einem "Best Man" begleiten lassen. Zu den Gästen zählte die in Österreich geborene Mutter des Bräutigams, Eva Maria O'Neill, die selbst viermal geheiratet hat und ebenso oft geschieden wurde.

Dampferfahrt und offenen Kutsche

Der Stockholmer Hofsprecher Bertil Ternert wies in Medien-Interviews immer wieder darauf hin, dass die Hochzeit Madeleines im Gegensatz zu der ihrer großen Schwester eine "rein private Angelegenheit" sei, die der König komplett aus eigener Tasche bezahle. "Vielleicht kann sie deshalb auch entspannter ablaufen", sagte Ternert im Rundfunksender SR.

Komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde deshalb auch das abendliche Hochzeitsfest auf Schloss Drottningholm am Malärsee westlich von Stockholm geplant. Die gut 400 Hochzeitsgäste sollten nach der Fahrt des Brautpaares in der offenen Kutsche auf schönen alten Dampfschiffen von Stockholms malerischer Altstadt zum nicht minder malerischen königlichen Wohnsitz Drottningholm befördert werden.

Das ZDF berichtet am Samstag von 15.05 Uhr bis 18.00 Uhr. Der Titel der Sondersendung: "Märchenhochzeit für Madeleine - Happy End für Schwedens Prinzessin".

Das Kleid, die Gäste, das Ja-Wort: Bei stern.de können Sie die Hochzeit am Nachmittag im Liveticker verfolgen.

kmi/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools