Charlie Sheen zahlt Beerdigung von Paparazzo

10. Januar 2013, 17:50 Uhr

Auf der Jagd nach Justin Bieber ist ein Paparazzo überfahren worden. Als dessen Familie einen Spendenaufruf startete, um die Beerdigungskosten zahlen zu können, war Charlie Sheen gleich zur Stelle.

Charlie Sheen, Paparazzi, Justin Bieber, Beerdigung, tot, überfahren, Paparazzo, Chris Guerra, Spendierhosen, Spendierlaune

Hat die Spendierhosen an: US-Serienstar Charlie Sheen©

Erst begleicht er Lindsay Lohans Steuerschulden, dann gibt er den Eltern eines krebskranken Mädchens 75.000 US-Dollar für die Therapie und schenkt seinem Kollegen Zac Efron schließlich einen etwa zwei Millionen Dollar teuren Baseball. Doch Charlie Sheens Spendierlaune will einfach kein Ende nehmen.

Jetzt hat der US-Serienstar die Beerdigung eines Paparazzo bezahlt, der bei der Jagd nach einem Foto von Justin Bieber ums Leben gekommen ist. Nachdem er gehört hatte, dass die Familie des Fotografen Spenden für die Trauerfeier sammelte, stellte er spontan einen Scheck über 12.000 US-Dollar aus. "Ein tragischer Vorfall wie dieser löscht die Grenze zwischen Fotograf und Zielperson aus", sagte der 47-Jährige gegenüber der Promiseite "TMZ". "Das ist ein unversöhnlicher Moment, der uns alle dazu anhält, menschlich zu sein und zusammenzuarbeiten, um dies in der Zukunft zu verhindern." Eltern sollten ihre Kinder nicht zu Grabe tragen. Daher spreche er der Familie des Paparazzo sein tiefstes Mitgefühl aus.

Der Paparazzo Chris Guerra wurde Anfang des Jahres von einem Auto überfahren, als er versuchte, Biebers weißem Ferrari zu folgen - in dem der Sänger zum Zeitpunkt des Unfalls jedoch gar nicht saß.

Zum Thema
Lifestyle
Extras und Ratgeber
Land, Leute und Genuss: Die stern-Weinschule Bordeaux Land, Leute und Genuss Die stern-Weinschule Bordeaux
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests