Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Justin Bieber lässt in Ruinenstadt die Hosen runter

Justin Bieber ist immer wieder für eine Aufregung gut. Trotz Absperrung wollte der Sänger jetzt in einer Maya-Fundstätte auf eine Ruine klettern. Doch das war nicht der einzige Grund, warum der 21-Jährige hochkant rausflog.

Justin Bieber sorgte in Mexiko für einen Eklat

Popstar Justin Bieber hat in einer mexikanischen Ruinenstadt für einen Eklat gesorgt

Wegen unflätigen Verhaltens ist der kanadische Popstar Justin Bieber aus der Maya-Ruinenstadt Tulum an der mexikanischen Karibikküste herausgeworfen worden. Der 21-Jährige habe versucht, auf eine abgesperrte Ruine zu klettern und habe sich die Hose heruntergezogen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Notimex am Freitag. Die Parkverwaltung habe die Polizei gerufen und Bieber der archäologischen Stätte verwiesen.

Bereits am Eingang habe es Ärger gegeben, als der Sänger und seine Freunde mit Bier in den Händen ihren Rundgang beginnen wollten. In der Gruppe war demnach auch Model Hailey Baldwin - zwischen ihr und Bieber soll es gefunkt haben. Der Kanadier macht derzeit Urlaub an der Riviera Maya. Dort besuchte er bereits einen Erlebnispark und schwamm mit Delfinen.


Justin Bieber stürmt die Charts

In Großbritannien gelang Bieber derweil ein bemerkenswerter Verkaufserfolg: erstmals in der Geschichte der britischen Single-Charts belegte mit dem Kanadier ein Künstler die ersten drei Plätze. Seine Lieder "Love Yourself", "Sorry" und "What Do You Mean" führten die Rangliste am Freitag an, wie die Official Charts Company in London mitteilte. Die Songs sind von Biebers neuem Album "Purpose", seinem ersten Album seit über drei Jahren.

jek/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools