Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

"Oh Gott, was treiben die denn da Ekliges?"

Ausgerechnet Popsängerin Kylie Minogue äußert sich abfallend über die Sexualisierung der Popkultur - obwohl sie ihre langen Jahre an der Chartsspitze auch ihren knappen Outfits und lockeren Posen verdankt.

Kylie Minogue hat Madonna als Dauer-Chartstürmerin überholt. Seit nunmehr 15 Jahren und neun Monaten feiert die 35-jährige Australierin Nummer-eins-Erfolge. Die etwas ältere Pop-Queen Madonna lässt sie da mit einer Spanne von 15 Jahren und einem Monat hinter sich, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Sonntag meldete.

Mit ihrer neuen Veröffentlichung 'Slow' eroberte Minogue nun das siebte Mal Platz Eins der britischen Hitparade.

Ihren ersten Tophit landete die Sängerin 1988 mit 'I should be so lucky', es folgten sechs weitere Nummer-eins-Titel. 15 Jahre später erscheint am 17. November ihr neues Album 'Body Language' mit dem Chartstürmer 'Slow'. Den Verkaufsstart wird Minogue mit einem Konzert in London feiern. Madonnas erster Nummer-eins-Hit war 1985 'Into The Groove', ihr jüngster 2000 'Music'.

Abgeschreckt von HipHop-Videos

Obwohl Kylie in ihrer Musik für laszive Töne und in ihren Videos für freizügige Posen und knappe Kostüme bekannt ist, gab sie doch - mit ihren knapp 16 Jahren Chartsspitze ganz Popstar-Mutterfigur - zu Protokoll, dass der Sex in der Popkultur sie abstoße. "Wenn ich mir manche HipHop-Videos anschaue, bin ich so entsetzt wie meine Großmutter und denke: Oh Gott, was treiben die denn da Ekliges?", sagte Minogue am Wochenende dem Magazin 'Der Spiegel'.

"Auch in der Werbung und auf den Titelbildern von Lifestyle-Magazinen stelle ich eine Pornografisierung der Popkultur fest, die mich befremdet." Frühere Fotos von ihr seien harmlos, findet sie: "Dass ich mal ein sehr eng sitzendes goldglitzerndes Höschen trage, ist gegen vieles, was heute so im Musikfernsehen läuft, Kinderkram."

Mit ihrem "harmlosen" Video zu ihrer aktuellen Single 'Slow' schwimme sie gegen den Strom der Pop-Erotik: "Ich liege da einfach rum und tue nichts besonders Aufreizendes." In dem Clip räkelt sich Minogue lasziv zwischen zahlreichen Männern in Badehosen.

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools