HOME

Lagerfeld vs. Streep: Kleiderzoff vor den Oscars

Karl Lagerfeld hat ein Chanel-Kleid für den Oscar-Auftritt von Meryl Streep entworfen. Medienberichten zufolge wollte diese jedoch nur gegen Geld in Chanel über den Roten Teppich schreiten. Das Urteil des Modezaren war kurz, bündig - und ganz schön beleidigend.

Lagerfeld vs. Streep

25. Februar

Lagerfeld vs. Streep: Kleider-Streit vor den Oscars

Da haben sich zwei vor den Oscars aber mächtig in die Haare bekommen: Für die diesjährigen Academy Awards hatte Karl Lagerfeld ein Kleid für Schauspielerin Meryl Streep entworfen. Doch die Robe bleibt nun offenbar im Schrank hängen. Der Grund: Laut Branchendienste"WWD" soll Streep für den Auftritt in Chanel-Couture Geld verlangt haben. Lagerfeld wiederum soll von dieser Forderung alles andere als begeistert gewesen sein: "Nachdem wir ihr schon ein Kleid im Wert von 100.000 Euro schenken, haben wir herausgefunden, dass wir dafür auch noch zahlen müssen. Wir geben ihnen (den Schauspielerinnen, Anm. d. Red.) Kleider, wir schneidern ihnen Kleider, aber wir werden dafür nicht auch noch Geld hinlegen", erklärte er gegenüber "WWD". Sein abschließendes Urteil: "Eine großartige Schauspielerin, aber auch ein wenig billig, oder?"


täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools