Startseite

Nacktfotos? Nicht ihr Ding!

Sie hat fünf Kilo zugenommen, musste ihre Handynummer wechseln, nimmt Gesangsunterricht und will für ihr neues Album selbst komponieren: Lena Meyer-Landrut hat bis zum Start ihrer Tournee noch viel vor. Im "Neon"-Interview hat sie jetzt ihre Pläne verraten.

  Lena will Gesangsunterricht nehmen: "Wenn ich das nicht mache, sterbe ich den Stimmbandtod."

Lena will Gesangsunterricht nehmen: "Wenn ich das nicht mache, sterbe ich den Stimmbandtod."

Die Wochen nach dem Sieg bei "Unser Star für Oslo" waren die stressigsten ihres Lebens. Mit drei Liedern in den Top-Fünf-Charts avancierte sie zum Superstar, gab Hunderte von Interviews, trat im Fernsehen auf, musste gleichzeitig fürs Abi pauken und sich auf ihren Auftritt beim Eurovision Song Contest in Oslo vorbereiten: Lena Meyer-Landrut war Deutschlands neuer Superstar. Nach dem Trubel um den Sieg beim Eurovision Song Contest ist es um Lena inzwischen stiller geworden. Aber das scheint nur die Ruhe vor dem Sturm zu sein.

Lena hat sich in den Wochen nach Oslo aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Interviews gab sie nur noch vereinzelt, im Fernsehen hat man sie lange Zeit gar nicht gesehen. Einige Medien unkten bereits, dass es mit der Karriere vielleicht vorbei sei.Aber die Grand-Prix-Siegerin 2010 hat noch viel vor, wie sie jetzt in einem Interview mit dem Magazin "Neon" verriet. Nach wie vor arbeite sie fast sieben Tage die Woche, von morgens bis abends, sagte Lena, und nimmt jetzt sogar Gesangsunterricht. "Das muss ich. Wenn ich jetzt bei der Tour zweieinhalb Wochen lang jeden zweiten Abend anderthalb Stunden Gas geben muss, dann wird das ganz schön krass", begründet Lena den Unterricht. "Wenn ich das nicht mache, sterbe ich den Stimmbandtod."

Neues Album im Frühjahr 2011

Bis zum Tourauftakt im April 2011 will Lena außerdem ihr neues Album fertig haben. Während sie beim ersten Album bei einigen Songs an den Texten mitwirkte, möchte sie dieses Mal auch komponieren. "Ich habe mir fest vorgenommen, mich mal selbst hinzusetzen und zu melodieren und zu schreiben", sagte Lena. Auch das neue Album entsteht zusammen mit Stefan Raab. Die Zusammenarbeit dafür finde überwiegend am Telefon statt: "Stefan fragt mich, um was es gehen soll in den Liedern, worüber ich singen will, und welche Art Musik es sein soll. Ob ruhig, ob schnell, ob schnucki oder fazzy."

Mit ihrem schnellen Ruhm hat Lena keine Probleme. Ihr Geheimnis, um nicht abzuheben: "Einfach alles nicht so wichtig nehmen, mir nicht so viele Gedanken darüber machen, was Leute sagen", sagte Lena. Wichtig sei außerdem nicht, wie viele Termine man habe, sondern wie man mit der Resonanz darauf umginge. "Körperlich ist das kein Problem, emotional kann es stressig werden. Jeder hat mal Selbstzweifel, völlig egal, ob man in den Himmel gelobt oder kritisiert wird."

Der Tribut des Erfolgs: Schwangerschaftsstreifen

Große Anschaffungen hat Lena mit dem Geld, das sie bisher verdient hat, noch nicht getätigt. Das einzige, was sie sich gönnen möchte, seien "richtig geile Schuhe, für 700 Euro". Einzig ihrer Mutter habe sie einen zweiwöchigen Strandurlaub geschenkt. Vom vielen Essen, "das überall rumsteht, wo ich hinkomme", habe sie inzwischen fünf Kilo zugenommen. Davon habe sie inzwischen sogar Schwangerschaftsstreifen an den Oberschenkeln. Trotz ihrer Figurprobleme hat inzwischen der Playboy Nacktfotos bei ihr angefragt. Wer Lena kennt, ahnt die Antwort auf die Frage "Ziehst du dich aus?", bereits: "Nee, das ist nicht so mein Ding."

Und obwohl Lena stets versucht, ihr Berufs- und ihr Privatleben strikt voneinander zu trennen, hat sich auch ihr Umgang mit Freunden und Bekannten verändert. Inzwischen hätten nur noch 18 Leute ihre Handynummer. "Die alte SIM-Karte musste ich wegschmeißen", sagte Lena. Man könne sich gar nicht vorstellen, was da abgegangen sei. Jetzt plötzlich hätten sich wieder Leute gemeldet, die sie jahrelang nicht gesehen habe. Einer habe ihr geschrieben: "Lass doch mal was unternehmen." "Ich bin doch nicht bescheuert." Ihre neue Nummer hätten nur Personen, denen sie vertraue.

Mai

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools