Startseite

Michael Phelps und die Cocktail-Kellnerin

Der beste Schwimmer der Welt teilt seine neue Liebe via Twitter mit. Doch Phelps ist nicht der erste Promi, den sich Megan Rossee angelt. Schon gibt es Fragen nach den wahren Absichten der Kellnerin.

Von Frank Siering, Los Angeles

  Schwimmer Michael Phelps präsentiert seine neue Liebe Megan Rossee

Schwimmer Michael Phelps präsentiert seine neue Liebe Megan Rossee

  • Frank Siering

Keine Frage, Michael Phelps, 27, ist nicht erst seit dem Gewinn von 22 olympischen Medaillen einer der begehrtesten Junggesellen der Welt. Nun scheint der Schwimmer sein Herz erstmals richtig verloren zu haben. Die Dame seiner Wahl heißt Megan Rossee, ist 25 Jahre alt und arbeitete lange Zeit als Cocktail-Kellnerin in Las Vegas und Los Angeles.

Als Phelps gestern erstmals öffentlich mit Rossee an seiner Seite bei einem Sponsoren-Event in London auftauchte, waren auch die letzten Zweifler davon überzeugt, dass Golden Boy Phelps tatsächlich bis über beide Ohren verknallt zu sein scheint.

Die Klatschpostille "People" zitierte als weiteren Beweis diverse Tweets, die sich Phelps und Rossee schon seit Januar hin- und herzwitschern. Zum Valentinstag twitterte Rossee liebevoll "happy Valentines day phelpsi". Er erwiderte leicht ominös: ":) weeeeee".

"Happy Valentines day phelpsi"

In anderen Botschaften an den Rekordschwimmer forderte Phelps Rossee auf, schnell zu ihm nach Baltimore zurückzukehren. Sie war offensichtlich mehrmals von Los Angeles in die Heimat von Phelps gepilgert, ohne dass die Öffentlichkeit davon Wind bekommen hatte. In einem weiteren Tweet schrieb Rossee am 20. April: "A Cancer is someone who will care about you more than anyone you've ever met". Ein Spruch in Anlehnung an das Sternzeichen von Phelps. Demnach sei der Krebs in der Astrologie ein Mensch, der sich sehr um seine Mitmenschen kümmert.

Auch während der olympischen Qualifikationswettkämpfe in Omaha/Nebraska im Juni nutzte die Kellnerin ihr Twitter-Konto, um dem Auserwählten Botschaften zukommen zu lassen. Damals schrieb sie: "Don't wanna wake u up but just watched your swim ;) good job today and can't wait to be there".

Das Team um Phelps herum hatte ganz offensichtlich darauf geachtet, dass der aufblühenden Liebe während der Vorbereitungen auf London nicht zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Schließlich hatte der Zwei-Meter-Riese mit den Albatross-Armen erst noch einen wichtigen Job für sein Land zu erledigen. Jetzt allerdings, da die Arbeit getan und alle olympischen Medaillenrekorde gebrochen sind, darf sich auch der private Phelps in die Öffentlichkeit trauen.

"Tweet-Hearts" unter Druck

Die "Tweet-Hearts" ­wie Phelps und Rossee ob ihrer Twitter-Obsession in Hollywood getauft wurden, müssen sich allerdings auch schnell an die harten Gesetze der Klatschwelt gewöhnen. So dauerte es keine zwölf Stunden bis das Portal "RadarOnline" Rossees wahre Absichten in Bezug auf Phelps enthüllte. Es sei nicht das erste Mal, dass sich das "aufstrebende Model", wie sich Rossee selbst gerne beschreibt, in einen Prominenten verliebt habe.

Schon einmal habe sie sich Hals über Kopf in einen Promi verguckt. Damals, es liegt bereits fünf Jahre zurück, war es Zach Braff aus der sehr erfolgreichen TV-Show "Scrubs", der Rossees Herz erobert hatte. Der Schauspieler allerdings habe sich nach Aussagen von Rossee nicht auf ihre Avancen eingelassen. "My dreams are ruined", schrieb Rossee damals via MySpace an ihre Schwester Melissa.

Rossee bewundert Athleten

Ebenfalls auf ihrer MySpace-Seite hatte ihr Vater ein Foto platziert, das seine Tochter im Trainingscamp des Football-Teams der Dallas Cowboys zeigte. Beweis dafür, so "RadarOnline", dass Rossee in erster Linie "Athleten bewundert".

Megan Rossee wird in den nächsten Wochen an der Seite von Michael Phelps vermutlich zu einem der am häufigsten fotografierten "neuen Gesichter" in Hollywood aufsteigen. Ob die 25-Jährige mit professionellem Kalkül an diese Beziehung herangeht oder tatsächlich echte Liebe für "phelpsi" empfindet, wird sich schon sehr bald zeigen.

Spätestens dann, wenn Golden Boy Phelps in seine Wohnung nach Baltimore zurückkehrt. Bisher hat Rossee dort immer nur kurze Stippvisiten gemacht. Wohl auch, weil sie die Langeweile immer wieder Richtung Los Angeles getrieben hatte. Denn nur im Lala-Land mit all seinen Agenten und Movie-Managern kann man schließlich auch als Kellnerin schnell reich und berühmt werden.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools