Startseite

Und täglich grüßt der Haftbefehl

Gerade mal vier Wochen sind seit Lindsay Lohans Entlassung aus einer Entzugsklinik vergangen - nun wurde die 24-Jährige erneut positiv auf Drogen getestet. Ein Gericht in Los Angeles erließ daraufhin einen Haftbefehl gegen Lohan. Bei Verurteilung muss sie wieder ins Gefängnis.

Einsicht ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung. Immerhin, diese scheint Lindsay Lohan schon zu besitzen. "Drogenmissbrauch ist eine Krankheit, die leider nicht über Nacht verschwindet. Ich arbeite hart daran, sie zu überwinden", twitterte die 24-Jährige vor einigen Tagen, nachdem sie erneut positiv auf Drogen getestet worden war. Die Schauspielerin gelobte Besserung und sei bereit, wieder vor Richter Elden Fox zu erscheinen, schrieb sie an ihre Fans. Der fackelte nicht lange und erließ erneut einen Haftbefehl gegen die 24-Jährige. Mit dem verpatzten Drogentest hat Lohan gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen. An diesem Freitag muss sie deshalb vor Gericht erscheinen. Bei Verurteilung droht ihr eine erneute Haftstrafe von 30 Tagen. "Das war sicher ein Rückschlag, aber ich übernehme die Verantwortung für mein Handeln und bin bereit, die Konsequenzen zu tragen", so Lohan.

Die Schauspielerin war im Juli wegen Drogendelikten zu jeweils 90 Tagen Haft und Entzug verurteilt worden. Anfang August wurde sie aber nach nur knapp zwei Wochen Haft und drei Wochen Reha entlassen - mit Auflagen. Sie sollte sich zweimal pro Woche unangekündigten Drogen- und Alkoholtests unterziehen und an Therapiesitzungen teilnehmen. Lohans frühere Richterin, Martha Revel, hatte angekündigt, jeden Verstoß der 24-Jährigen gegen ihre Bewährungsauflagen mit weiteren 30 Tagen Freiheitsstrafe zu ahnden.

jum/DPA/AFP/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools