Luna Schweiger schockt mit Foto für "Peta"-Kampagne

Sie hat einen Elefantenhaken im Hals: Mit einem schockierenden Foto setzt sich Luna Schweiger gegen die Haltung von Wildtieren in Zirkussen ein.

19. Dezember 2014
Luna Schweiger protestiert mit Schock-Foto gegen Wildtiere im Zirkus
Ein Haken, mit dem sonst Zirkuselefanten gequält werden, steckt in ihrem Hals. Aus der Wunde kommt Blut: Mit diesem Schock-Foto setzt sich Luna Schweiger gegen Tierquälerei ein.

Im Rahmen einer Kampagne der Tierrechtsorganisation Peta fordert die Tochter von "Tatort"-Komissar Til Schweiger ein ausnahmsloses Verbot von Wildtieren im Zirkus.

"Tiere im Zirkus werden mit Schlägen zu Kunststücken gezwungen", erklärt die Schauspielerin ihr Engagement. "Kein Elefant macht freiwillig einen Kopfstand, kein Tiger gerne Männchen." Artgerecht sei nur die Freiheit.

In vielen europäischen Ländern sind Wildtiere im Zirkus bereits verboten. Jüngst hatten die Niederlande ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. In Deutschland sind Tiger, Elefanten und Zebras nach wie vor erlaubt.
©