Startseite

Charlie Sheen soll Ex-Mitarbeiter bedroht haben

Erst kürzlich machte er - mal wieder - wegen seines Drogenkonsums Negativschlagzeilen, nun wird der US-Schauspieler sogar beschuldigt, Mordgedanken zu hegen. Diese äußerte Sheen angeblich per SMS.

  Er landet immer wieder in den Schlagzeilen: Charlie Sheen soll einem Mann gedroht haben, ihn mit seinem Maschinengewehr zu töten

Er landet immer wieder in den Schlagzeilen: Charlie Sheen soll einem Mann gedroht haben, ihn mit seinem Maschinengewehr zu töten

Eigentlich müsste Charlie Sheen inzwischen Experte in Sachen Aggressionsbewältigung sein - schließlich spielt er die Hauptrolle in der neuen TV-Serie "Anger Management". Doch im Privatleben scheint sich der Schauspieler mit der Schwäche für Rauschmittel nicht so gut unter Kontrolle zu haben. Wie das Klatschportal "TMZ" berichtet, soll Sheen einem Mann mit dem Tod gedroht haben.

"Ich werde ihm seinen Kopf mit meinem Maschinengewehr wegpusten", soll der 47-jährige Ex-Star aus der Sitcom "Two and a Half Men" einer gemeinsamen Bekannten per SMS geschrieben haben. Der ehemalige Mitarbeiter habe daraufhin die Polizei in Los Angeles eingeschaltet und Anzeige erstattet, weil er um sein Leben fürchte. Der bösen Nachricht ist laut "TMZ" ein Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen.

Während sich Sheen selbst nicht zu der Situation äußert, sagte ein anonymer Bekannter des Hollywoodstars "TMZ" gegenüber, dass der Mann lügt: "Der Ankläger ist ein unehrenhaft entlassenes Mitglied des Militärs, das wiederholt gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat und nun versucht, Geld von [Charlie] zu bekommen."

Erst vor kurzem erschienen Berichte, wonach Sheen einen Drogenrückfall erlitten hat und seine Tage wieder auf Koks verbringt. "Er schnupft es, er raucht es und dann guckt er sich Pornos an. Und wenn er keine Pornos schaut, dann lässt er sich Edelprostituierte vorbeischicken", sagte ein Bekannter gegenüber dem Promi-Magazin "RadarOnline". Für sein Laster soll Sheen täglich 2000 US-Dollar ausgeben.

nw/Bang
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools