Startseite

Die nackte Solidarität der Briten

Die königliche Familie mag nicht viel von seinem entblößten Auftritt in Las Vegas halten, viele Briten zeigen ihre Unterstützung für Prinz Harry dafür umso deutlicher.

  Mit Nackfotos auf einem US-Nachrichtenportal sorgte der britische Prinz Harry für Aufsehen

Mit Nackfotos auf einem US-Nachrichtenportal sorgte der britische Prinz Harry für Aufsehen

Not amused" dürfte die königliche Familie nach dem Nacktfotoskandal von Prinz Harry sein. Ganz anders als ein großer Teil des britischen Volkes: Bereits 13.000 Fans traten im sozialen Netzwerk Facebook der Gruppe "Unterstützt Prinz Harry mit einem nackten Gruß!" bei. Der 27-Jährige war vergangene Woche in die Schlagzeilen geraten, nachdem ein US-Internetportal Nacktbilder von ihm mit einer unbekleideten Frau beim Feiern in einem Hotelzimmer in Las Vegas veröffentlicht hatte.

Die Aufnahmen zeigten den jüngeren Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles, als er nach einem "Strip Billiard"-Spiel nichts außer einer Halskette und einer Uhr am Leib trug - und seine Genitalien mit einer Hand bedeckte.

Mit kreativen Nachstellungen der Nacktfotos begrüßten die Mitglieder der neuen Facebookgruppe nun den Prinzen. Die britische Boulevardzeitung "The Sun" veröffentlichte Bilder, auf denen dem Blatt zufolge Soldaten in Afghanistan zu sehen sind, die nackt für Prinz Harry vor der Kamera posierten. Harry hatte vor einigen Jahren selbst für zehn Wochen in Afghanistan gedient.

juho/AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools