Startseite

Leonardo DiCaprio turtelt in New York

Schauspielkollegin statt Supermodel: Angeblich verbrachte der Hollywood-Star eine romantische Nacht mit der Australierin Margot Robbie - er verließ ihr New Yorker Apartment erst am nächsten Morgen.

  Gerüchten zufolge ist Leonardo DiCaprio wieder vergeben - diesmal an eine Schauspielkollegin

Gerüchten zufolge ist Leonardo DiCaprio wieder vergeben - diesmal an eine Schauspielkollegin

Kuscheln unter Kollegen: Nach seinen gescheiterten Beziehungen mit dem israelischen Supermodel Bar Refaeli und dem Victoria's-Secret-Model Erin Heatherton hat sich Hollywood-Star Leonardo DiCaprio offenbar in die australische Schauspielerin Margot Robbie verguckt. Laut einem Bericht der "New York Post" verbrachte DiCaprio in der vergangenen Woche eine Nacht in Robbies New Yorker Apartment. Ein Bekannter sagte der Zeitung, dass der "Titanic"-Star am nächsten Morgen beim Verlassen der Wohnung beobachtet wurde. "Er blieb über Nacht", so der Informant.

Kennengelernt hatten sich DiCaprio und die 22-Jährige am Set ihres gemeinsamen Filmes "The Wolf of Wall Street". Im November - bei der Feier von DiCaprios 38. Geburtstag in Las Vegas - kamen sich die beiden angeblich näher. Ein Augenzeuge verriet dazu: "Es scheint zwischen Leo und seiner Schauspielkollegin gefunkt zu haben. Sie haben bei der Party viel Zeit miteinander verbracht."

Erst im Oktober hatte sich DiCaprio nach zehn Monaten Beziehung von dem Model Erin Heatherton getrennt - angeblich fanden sie nicht genug Zeit füreinander. Zudem wollte Heatherton, anders als DiCaprio, den nächsten Schritt machen. "Erin wollte, dass die Dinge zwischen ihnen ernst werden, aber Leo ist noch nicht bereit dazu", sagte ein Bekannter des Schauspielers. "Obwohl es unvorstellbar scheint, dass er nicht mit einer der schönsten Frauen der Welt zusammenbleiben will, lebt Leo nun mal ein tolles Leben." Zu DiCaprios vergangenen Liebschaften zählen auch Blake Lively und Gisele Bündchen.

nw/Bang

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools