Startseite

Eigenes Management schmeißt Niels Ruf von der Seite

Der Tweet zum Tod von Roger Cicero war wohl selbst für seine Agentur zu viel: Niels Ruf ist von der Homepage seines Managements gelöscht worden. Auch sein Facebook-Account wurde inzwischen deaktiviert.

Niels Ruf

Niels Ruf bei der Tanzshow "Let's dance": In Runde zwei musste er gehen, weil die Zuschauer ihn nicht mehr sehen wollten.

Die Künstleragentur Lars Meier Management & PR vertritt Moderatoren wie Tobias Schlegl oder Alexander Bommes. Bis zum Mittwochmorgen war auch Niels Ruf auf der Seite der Hamburger Agentur zu sehen. Doch inzwischen ist der 42-Jährige, der wegen seiner Äußerung zum Tod von Roger Cicero in der Kritik steht, von der Homepage gelöscht worden. Offenbar will selbst sein Management nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Auf stern-Nachfrage hieß es bei Meier Management & PR, man distanziere sich von dem Tweet von Niels Ruf. Die Agentur vertrete den Moderator nur noch zu Fragen der TV-Show "Let's Dance". Zwar ist Ruf dort in der zweiten Runde rausgeflogen, doch vertraglich sei er bis zum Ende der Staffel noch an RTL und die Sendung gebunden. Ob die Zusammenarbeit darüber hinaus fortgesetzt wird, wollte eine Sprecherin nicht beantworten.

Facebook-Seite von Niels Ruf gelöscht

Am Mittwochnachmittag wurde außerdem die Facebook-Seite von Niels Ruf deaktiviert, nachdem tausende empörter User sich über seinen Geschmacklos-Tweet zum Tod von Roger Cicero geäußert hatten. Ruf, selbst gut im Austeilen, erlebte seinen ersten massiven Shitstorm.

Anfangs reagierte er auf die Kritik mit unflätigen Bemerkungen. Einer Frau, die ihm vorschlug, sich zu klonen, damit er sich selbst ohrfeigen können, antwortete er: "Oder Sandwich mit dir." Kurze Zeit später veröffentlichte er ein Foto der Userin und schrieb dazu: "Oder doch nicht."

Ruf beleidigt trauernde Cicero-Fans

Das Ekel der Nation kann es einfach nicht lassen. Selbst auf trauernde Cicero-Fans ging er los, schrieb Sätze wie: "Dann halt doch einfach die Klappe." Doch als die Wut im Netz immer größer wurde, zog Ruf offenbar die Reißleine, löschte alle Inhalte auf seinem Facebook-Account.

Auf Twitter ist der ehemalige Viva-Zwei-Moderator nach wie vor aktiv. Dort zeigt er sich seinen über 78.000 Followern mit nacktem Unterleib und Bananen zwischen den Beinen und nennt sich selbst "Deitschlands beliebtester Twitter-Promi!" (sic).

Für eine Stellungnahme war Ruf am Mittwoch nicht erreichbar. Seinen nächsten geplanten Fernsehauftritt hat er am 20. Mai. Dann soll er noch einmal mit allen Teilnehmern in der Show "Let's dance" auftreten. Wenn RTL ihn bis dahin nicht auslädt.


täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools