HOME

Plötzlich grau: Birgit Schrowange wagt radikale Typveränderung

Der braune Bob war jahrelang ihr Markenzeichen, doch damit ist nun Schluss: Moderatorin Birgit Schrowange zeigt sich ab sofort mit grauem Haar vor der Kamera und will damit ein Zeichen gegen Jugendwahn setzen.

Seit fast 40 Jahren arbeitet in der Fernsehbranche. Das Publikum kennt die 59-Jährige vor allem mit einem Look: schulterlanges, braunes Haar. So trat sie auch Woche für Woche vor die Kamera des RTL-Magazins "Extra", das sie seit 1994 moderiert.

"Graue Haare können auch bei Frauen attraktiv sein"

Ab heute dürften die Zuschauer genauer hinschauen, denn Schrowange wagte eine radikale Veränderung: Die Moderatorin trägt ab sofort einen Kurzhaarschnitt und ihre natürliche, graue Haarfarbe. "Ich färbe seit weit über 20 Jahren meine Haare. Jetzt wollte ich einfach mal gucken, wie sehe ich überhaupt aus? Und ich wollte allen zeigen: Guckt! Graue Haare können auch bei Frauen attraktiv sein", sagt Schrowange in der neuen RTL-Show "This Time Next Year". Für das Format fasste sie vor einem Jahr den Entschluss zu der radikalen Typveränderung. "Diese Show wird mich zu einem anderen Menschen machen. Seit zehn Jahren ist es mein großer Wunsch und jetzt werde ich mich trauen", so die Moderatorin.

Ein Jahr lang musste Schrowange ihr neues Aussehen kaschieren. Keine leichte Aufgabe. "Man kann sich nicht einfach die Haare grau färben, sondern muss sich die grauen Haare rauswachsen lassen. Diese Übergangsphase ist nicht einfach. Vor allem nicht, wenn man täglich in der Öffentlichkeit steht", sagt die 59-Jährige. Sie ließ sich zunächst das Haar raspelkurz schneiden und trug dann zwölf Monate lang eine Perücke. So kam sie schließlich zu ihrem neuen Look, einer Kurzhaarfrisur in Naturgrau.

Schrowange durfte bisher nicht mit grauem Haar vor die Kamera

Der "Bild"-Zeitung sagte die Moderatorin, dass sie die Veranlagung zu grauem Haar von ihrem Vater geerbt habe. "Mein Vater war mit 35 Jahren weiß, ich färbe seit weit über 20 Jahren. Das ist auch nicht gesund, wenn man sich jeden Monat die Chemie auf den Kopf kippt." Doch bisher hätten stets die Senderschefs darauf bestanden, dass Schrowange nicht komplett ergraut vor die Kameras tritt.

Birgit Schrowange

Birgit Schrowange trägt jetzt graue Kurzhaarfrisur statt braunem Bob


Gegen diese Ansage setzt die Moderatorin nun mit ihrem neuen Look eine starkes Statement. "Ich finde diesen ganzen Jugendwahn schrecklich. Graue Haare machen Frauen älter – dieses Märchen haben Männer in die Welt getragen. Frauen, macht euch mal locker, macht es den Männern nach und seid schön, wie ihr eben seid! Der Jugend hinterherzulaufen, ist Blödsinn. Wir werden alle älter. Das ist nicht unbedingt schön, aber wir sollten dazu stehen."

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren