Startseite

Madonna singt beim Super Bowl

Nachdem Janet Jackson beim Super Bowl 2004 Brust gezeigt hat, soll nun ausgerechnet Madonna dafür sorgen, dass die berühmteste aller Halbzeit-Shows familienfreundlich bleibt.

  Will sich eine ganz besondere Show einfallen lassen: Popqueen Madonna wird im kommenden Jahr beim US-amerikanischen "Superbowl" auftreten

Will sich eine ganz besondere Show einfallen lassen: Popqueen Madonna wird im kommenden Jahr beim US-amerikanischen "Superbowl" auftreten

Das größte Ereignis des Jahres im US-Sport wird 2012 durch die Queen of Pop geadelt. Madonna wird im Februar in der Halbzeitpause des Super Bowl auftreten, dem Endspiel der American-Football-Meisterschaft. Das teilten der Verband NFL und der Sender NBC, der die Show am 5. Februar aus Indianapolis überträgt, in New Orleans mit.

Das Endspiel gilt als "größte Nacht des Fernsehens" in den USA mit den höchsten Einschaltquoten des Jahres. In diesem Jahr hatten fast 163 Millionen Amerikaner jeden Alters die Show verfolgt - mehr als jeder zweite Einwohner des Landes. Damit war es das meistgesehene Ereignis in der US-Fernsehgeschichte.

"Das 'Material Girl' arbeitet mit einem kreativen Team vom Cirque du Soleil, Jamie King und Multimediaspezialisten zusammen, um eine ganz eigene Show, die weltweit übertragen wird, zu machen", wird auf Madonnas Website bestätigt. Dabei wird es voraussichtlich eher züchtig zugehen - schließlich ist der Super Bowl ein TV-Ereignis für die ganze Familie.

kgi/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools