HOME

Ernst August will sein Schloss zurück - der erbitterte Machtkampf bei den Welfen

Es wird die Adelshochzeit des Jahres: Ernst August von Hannover heiratet am Samstag. Doch sein Vater, Ernst August sen., wird der Trauung fernbleiben. Denn in der Familie tobt ein Kampf um Macht und Millionen. 

Prinz Ernst August und Prinz Ernst August

Vater gegen Sohn: Prinz Ernst August sen. (l.) streitet sich mit dem Erbprinzen um Macht und Vermögen.

Die Scorpions, Lena Meyer-Landrut und dann kommt schon Sarah Connor: Die Liste an glamourösen Prominenten aus Niedersachsen ist nicht sehr lang. Doch am Samstag feiert der Hochadel in der niedersächsischen Landeshauptstadt ein Fest. Erbprinz von Hannover und die russische Modeschöpferin Ekatarina Malysheva werden sich in Hannover das Jawort geben. Wenn der 33-Jährige mit der sechsspännigen Kutsche durch die Innenstadt fährt, wird einer bei der Trauung fehlen: Vater und Familienoberhaupt Ernst August sen. Denn hinter den Kulissen der Welfen tobt ein verbitterter Machtkampf, der jetzt eskaliert.

Prinz Ernst August sen. stellt Ultimatum

Der alte Prinz will seine Schenkungen zurück. Längst befassen sich Anwälte mit der Angelegenheit. Im Jahr 2004 hatte Ernst August sen. seinem Sohn mehrere Ländereien und Besitztümer vermacht, darunter auch den Familienstammsitz, die . Inzwischen fordert er sämtliche Schenkungen zurück und will die notariell beglaubigten Vorgänge anfechten. Sein Vorwurf: grober Undank.

"Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, gerade weil es um meinen Sohn geht. Aber ich sehe mich dazu gezwungen, um die Interessen des Hauses Hannover zu wahren und um den jahrhundertealten Besitz mit wichtigen Kulturgütern zu bewahren", sagte Ernst August sen. dem "Handelsblatt". Er stellt dem Welfen-Spross ein Ultimatum. Bis kommenden Freitag fordert er die sofortige Rückgabe der Schenkungen. Ausgerechnet einen Tag vor der Hochzeit.

Britische Thronfolge bei den Welfen in Gefahr

Auch die Zustimmung zu dessen Vermählung verweigert Ernst August sen. seinem Sohn. Mit möglicherweise weitreichenden Folgen. Die Familie, deren Stammsitz sich bis ins achte Jahrhundert verfolgen lässt, ist Teil der britischen Thronfolge. Sowohl Vater als auch Sohn tragen den Titel "königlicher Prinz von Großbritannien und Irland". Wenn Ernst August der Hochzeit aber nicht zustimmt, kann auch die Erlaubnis des britischen Königshauses nicht eingeholt werden, der Titel könnte womöglich nicht weiter vererbt werden. Es gilt als nahezu ausgeschlossen, dass ein Welfe den britischen Thron besteigt - dazu müsste schon der komplette englische Adel ausgelöscht werden. Doch fürs Selbstverständnis der Welfen ist der Titel dennoch wichtig.

Es steht für die Familie viel auf dem Spiel. Trotzdem scheint der 63-jährige Ernst August sen. wild entschlossen zu sein. Die Gründe dafür dürften zum einen materieller Art sein. Der Prinz hat Angst, dass das Familienvermögen bei einer kinderlosen Ehe seines Sohnes eventuell an die russische Ehefrau fallen könnte. Zum anderen scheint verletzter Stolz eine entscheidende Rolle zu spielen.

Es geht um Geld und Macht

Der Sohn hat den Vater in den vergangenen Jahren aus mehreren Kontrollgremien des Familienerbes gedrängt. Auch zu einer Zeit, als es Ernst August sen. gesundheitlich nicht gut ging und er in der Boulevardpresse für Schlagzeilen sorgte. "Kein Alkohol mehr. Ich muss sehr aufpassen", sagte der Prinz, der an einer Bauchspeicheldrüsenkrankheit leidet, 2005 in einem Interview. Vor drei Jahren dann war er abgetaucht. Keine Fotos mehr, von dem einst als Partyprinzen verschrien Clan-Chef. Bis er jetzt wieder auf Ibiza zus ehen war: Frisch und erholt sah er aus. Diejenigen, die ihn bereits abgeschrieben hatten, haben sich zu früh die Hände gerieben. Der Prinz ist zurück.

Jetzt geht es ihm darum, auch seine Macht als Clan-Chef zurückzuerobern. "Ich bin zur Verständigung und zum Gespräch bereit", sagte Ernst August sen. über das Ultimatum an seinen Sohn. Er hoffe, dass dieser "an das Gesamtinteresse der Familie" denke und einlenke. Doch je näher die Hochzeit am Samstag rückt, umso unwahrscheinlicher wird das. Ekatarina Malysheva heiratet in eine zutiefst zerstrittene Familie ein. Genug Gesprächsstoff für das promiarme .

mai

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren