Startseite

Der Adlige und die Bürgerliche aus der Milliardärsfamilie

Die nächste royale Traumhochzeit steht an: Andrea Casiraghi, Sohn von Caroline von Monaco, hat sich mit seiner langjährigen Freundin Tatiana Santo Domingo verlobt.

  Der begehrte adlige Junggeselle Andrea Casiraghi ist vom Markt: Er will seine Freundin Tatiana Santo Domingo heiraten

Der begehrte adlige Junggeselle Andrea Casiraghi ist vom Markt: Er will seine Freundin Tatiana Santo Domingo heiraten

Andrea Casiraghi (28), Sohn der monegassischen Prinzessin Caroline, hat seiner Langzeitfreundin Tatiana Santo Domingo die Ehe versprochen. «Ich habe die Freude, Ihnen die Verlobung meines Sohnes bekanntzugeben», teilte Caroline (55) am Mittwoch über den Fürstenpalast mit.

Einen festen Termin für die Hochzeit gebe es noch nicht. Andrea ist der älteste Sohn von Caroline von Monaco. Er stammt aus ihrer zweiten Ehe mit Stefano Casiraghi, der 1990 bei einem Bootsunfall ums Leben kam.

Die ebenfalls 28-jährige Tatiana Santo Domingo ist eine «Bürgerliche», wuchs aber als Spross einer Milliardärsfamilie in ähnlich gut situierten Verhältnissen auf wie ihr Freund. Ihr 2011 gestorbener Großvater Julio Mario Santo Domingo war Großaktionär des weltweit zweitgrößten Bierbrauers SABMiller und laut «Forbes»-Magazin zeitweise zweitreichster Mann Kolumbiens.

Tatiana Santo Domingo wuchs in einer Milliardärsfamilie auf

Nach Informationen der italienischen «Vogue», die bereits am Vortag über die Verlobung berichtet hatte, will das Paar im kommenden Jahr vor den Traualter treten. Einen der ersten gemeinsamen Auftritte in der Öffentlichkeit hatte das Paar 2006 beim Filmfestival in Cannes.

Andrea Casiraghi machte bislang vor allem für seinen Hang zu PS-starken Luxuslimousinen von sich reden. Erst Ende vergangenen Jahres wurde er mit Tempo 200 auf einer Autobahn bei Lyon geblitzt. Fünf Monate war er anschließend seinen Führerschein los.

val/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools