Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Sind in Prinzessin Victorias Babybauch etwa Zwillinge?

Bald bekommt Schwedens Kronprinzessin Baby Nummer zwei - oder gleich zwei und drei? Victorias dicker Babybauch lässt Boulevardmedien auf königliche Zwillinge hoffen. Ihre Tochter Estelle wünscht sich aber etwas ganz anderes.

Victoria von Schweden

Kronprinzessin Victoria von Schwedens Babybauchumfach sorgt für Spekulationen: Erwartet sie Zwillinge?

Darum dürften ihn viele Großväter beneiden: Schwedens König Carl Gustaf ist in den vergangenen vier Jahren gleich dreimal Opa geworden. Und schon im Frühjahr bekommt die Königsfamilie weiteren Zuwachs. Sowohl Prinzessin Sofia, 31, Frau von Schwedens umschwärmtem Prinzen Carl Philip, 36, als auch Kronprinzessin Victoria sind hochschwanger. Bis die Thronfolgerin ihr zweites Kind bekommen soll, ist es laut dem schwedischen Hof noch über einen Monat hin. Doch die 38-Jährige zeigt sich in diesen Tagen mit so einem prallen Babybauch in der Öffentlichkeit, dass die Boulevardmedien ein Geheimnis wittern: Bringt Victoria Zwillinge auf die Welt?

Jedenfalls sieht es so aus, als könnte der Nachwuchs jeden Moment kommen. "Sie ist sehr, sehr hochschwanger", sagt Johanna Lejon von dem schwedischen Boulevardblatt "Svensk Damtidning". Darüber, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, hat sich der Hof bisher bedeckt gehalten. "Wir kommentieren das nicht", sagt ein Sprecher. Ist das ein Indiz? Wohl eher nicht, denn das Königshaus hat auch bei den Schwangerschaften der anderen Prinzessinnen bis zur Geburt nicht verraten, welches Geschlecht das Baby haben würde. 

Verwunderung über Bauchumfang

Schon im November hatten sich Reporter aber über den Bauchumfang der Thronfolgerin gewundert. Auf die Frage nach Zwillingen sagte Victoria damals der Boulevardzeitung "Expressen": "Es sieht vielleicht danach aus, aber das würde mich ziemlich überraschen." Ein Lachen kann sich die Prinzessin dabei kaum verkneifen.

Trotz der prallen Babykugel nimmt die 38-Jährige weiter jeden Termin wahr, zeigt sich im hautengen Kleid bei einer Konferenz in Stockholm und zu einer Ausstellungseröffnung auf dem Schloss. "Sie macht ihr offizielles Programm ganz normal weiter", sagt ein Hofsprecher. Ein bestimmtes Datum, zu dem sie damit aufhöre, gebe es nicht.

Allzu lange, da sind sich die Royal-Experten einig, wird es aber nicht mehr dauern. Schließlich könnte die prallrunde Babykugel auch ein Zeichen dafür sein, dass das Geschwisterchen von Mini-Prinzessin Estelle schon früher kommt als erwartet. Für die Theorie spricht, dass der Hof auch schon bei der im Februar 2012 geborenen Estelle angekündigt hatte, das Mädchen solle im März auf die Welt kommen. Zwei Jahre später kam ihre Cousine Leonore (1), Töchterchen von Prinzessin Madeleine, ebenfalls einen Monat früher als vom Hof verkündet.

Mini-Prinzessin Estelle möchte lieber einen Hamster

Der zukünftigen großen Schwester scheint es derweil egal zu sein, ob sie nun einen Bruder, eine Schwester oder gleich zwei Geschwister bekommt. "Sie will eigentlich einen Hamster haben", scherzte Victoria vor kurzem.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools