Startseite

Sie können nicht ohneeinander

Sie will ihre eigenen Fehler machen: Rihanna äußert sich in einem Interview über sich und Chris Brown - und betont, dass heute alles anders sei als vor vier Jahren.

  Rihanna und Chris Brown zeigten sich Weihnachten bei einem Basketballspiel sehr vertraut miteinander ...

Rihanna und Chris Brown zeigten sich Weihnachten bei einem Basketballspiel sehr vertraut miteinander ...

Rihanna verteidigt ihre Beziehung zu Chris Brown. Obwohl sie im Februar 2009 von dem R&B-Sänger krankenhausreif geschlagen wurde, kann die Sängerin einfach nicht ohne ihn. Sie habe sich - auch aufgrund der öffentlichen Meinung - lange gegen ihre Gefühle für den 23-Jährigen gewehrt. "Ich entschied, dass es mir wichtiger war, glücklich zu sein", begründet die Musikerin im Interview mit dem "Rolling Stone" ihren Entschluss, Brown wieder in ihr Leben zu lassen. "Selbst wenn es ein Fehler ist - es ist mein Fehler. Nachdem ich so viele Jahre gepeinigt, zornerfüllt und düster lebte, möchte ich jetzt lieber meine eigene Wahrheit leben und die Konsequenzen tragen. Das halte ich aus."

Die Beziehung der beiden habe sich weiterentwickelt, beteuert die 24-Jährige. "Wenn man von außen die Teile zusammenlegt, dann kommt da nicht das schönste Puzzle heraus", gesteht Rihanna, gibt aber auch zu bedenken: "Ihr seht uns zusammen auf der Straße, im Auto, im Studio, im Club und ihr glaubt, dass ihr Bescheid wisst. Aber es ist inzwischen anders. Wir wissen einander zu schätzen. Wir wissen genau, was wir heute an einander haben, und das wollen wir nicht verlieren."

Blindes Vertrauen?

Dass Brown erneut gewalttätig werden könnte, glaubt Rihanna nicht. "Er kann es sich nicht leisten, nochmal Scheiße zu bauen. Das kommt überhaupt nicht infrage", sagt sie in dem Interview. "Ich kann nicht behaupten, dass niemals etwas schieflaufen wird, aber ich bin felsenfest davon überzeugt, dass er von seiner Tat angewidert ist. Und ich wäre niemals so weit gegangen, wenn ich noch mal mit sowas rechnen würde." Erst vor wenigen Tagen erregte Brown Aufmerksamkeit damit, dass er sich im Tonstudio mit einem anderen Sänger prügelte.

Für seine Attacke gegen Rihanna musste sich der Rapper damals vor Gericht verantworten. Neben einer fünfjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung wurden ihm außerdem fast 200 Sozialstunden aufgebrummt. Zudem musste Brown an einem Anti-Aggressionsprogramm teilnehmen.

vim/Bang

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools