Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

"Gott zeigte mir das Sonnenlicht"

Robbie Williams scheint den Weg zu Gott gefunden zu haben. In seinem neuen Song "Bodies", dessen Video bereits im Internet aufgetaucht ist, singt Robbie äußerst wirres Zeug.

Von Frank Heinz Diebel

George W. Bush fand Gott über Nacht, Paris Hilton während ihres kurzen Gefängnisaufenthalts, jetzt gehört auch Robbie Williams zu den Erleuchteten. Im Internet ist ein Video seines neuen Songs "Bodies" aufgetaucht, in dem er dramatisch von seiner neuerwachten Liebe für Jesus berichtet. Williams - der gerade erst angekündigt hat, dass er wieder nach England ziehen will, weil ihm die Frauen in Hollywood auf die Nerven gehen - scheint jetzt eine Lösung für seine vielen Probleme gefunden zu haben: Gott.

"God gave me the sunshine, and showed me my lifeline" ("Gott gab mir das Sonnenlicht und zeigte mir eine Rettungsleine"), lautet die erste Strophe des Songs. Das klingt noch halbwegs vernünftig, doch dann wird es wirr: "What a day, Jesus really died for me. Yeah, Jesus really tried for me. I feel like it's f***ing me, love lead off the energy." (Was für ein Tag, Jesus starb wirklich für mich. Yeah, Jesus hat sich wirklich angestrengt für mich. Es fühlt sich an als ob mich das f... würde. Liebe leitet Energie ab) Aber es kommt noch besser: "Rejection…from my reflection, I want perfection"(Reflektion meines Spiegelbildes, ich will Perfektion) Williams sitzt dabei mit schwarzgeränderten Augen in einem dunklen Raum und raucht eine Zigarette nach der anderen. Youtube hat das Video inzwischen wieder vom Netz genommen, zumindest ist es nicht mehr abrufbar.

Inzwischen vom Netz genommen: Das neue Robbie-Video

Ob er für die Bekämpfung seiner inneren Dämonen wirklich Gott gefunden hat? Oder ist das nur eine von Robbies durchgeknallten Verrücktheiten von denen es in den letzten Monaten so viele gab? Neulich entdeckte er seine spiritistische Ader und verkündete, dass er bei Studioaufnahmen von den Geistern verstorbener Musiker heimgesucht werde. Kurz darauf postete er im World Wide Web eine Hasserklärung an Hollywood-Frauen, weil ihn eine amerikanische Immobilienmaklerin namens Tina hatte auflaufen lassen. Sie datete den britischen Superstar einige Male, gestand ihm dann aber, dass sie schon einen festen Freund habe.

Kurz darauf erklärte der Popstar, er hätte jetzt endgültig genug von L. A. und wolle mit seinem Kumpel Jonathan Wilkes eine WG in London gründen. Einige Tage später hieß es, dass er eine neue Freundin hätte, die TV-Schauspielerin Ayda Field. Angeblich soll das Liebespaar unzertrennlich sein. Die Liebe seines Lebens? Oder ist es schon wieder aus? Wer weiß. In Robbies "weird & wonderful world" kennt er sich ja anscheinend selbst nicht mehr aus.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools