Robbie Williams verkauft seine Mode bei Primark

Die Herrenmode seines Modelabels "Farrell" will Robbie Williams nun bei dem Textildiscounter Primark vertreiben. Die Herbst- und Winterkollektion wird unter anderem auch in Berlin im Angebot sein.

20. November 2014
Robbie Williams macht's mit Primark
Popsänger Robbie Williams verkauft die Herrenmode seines eigenen Labels künftig über den umstrittenen Textildiscounter Primark. Wie die für Billigware bekannte Kette am Donnerstag mitteilte, soll die Herbst- und Winterkollektion der Marke "Farrell" in 15 internationalen Filialen angeboten werden, etwa in Berlin, London und Madrid. Williams äußerte sich "entzückt" über die "großartige Zusammenarbeit" mit Primark. Sein 2011 gegründetes Label war bislang in Geschäften der britischen Ketten Selfridges und House of Fraser verkauft worden.

Vergangenes Jahr war "Farrell" bis zum Einstieg des Geschäftsmanns und früheren BBC-Moderators Peter Jones von der Schließung bedroht. Primark wiederum geriet diesen Sommer wegen des Vorwurfs menschenunwürdiger Arbeitsbedingungen und Dumping-Löhne in die Kritik.