Startseite

So geschmacklos twittert Niels Ruf über den Tod von Roger Cicero

Die Reaktionen auf den frühen Tod von Roger Cicero reichen von Bestürzung bis Fassungslosigkeit. Nur einer glaubt, daraus einen Witz machen zu können: Niels Ruf. Sein geschmackloser Tweet.

Niels Ruf

"Einfach mal Fresse halten." Dieses Zitat von Dieter Nuhr sollte auch Niels Ruf beherzigen.

Fans, Freunde und Familie stehen unter Schock: Roger Cicero ist tot. Der Sänger starb bereits am vergangenen Donnerstag an den Folgen eines Hirnschlags. Sein früher Tod -  Cicero war erst 45 Jahre alt und hinterlässt einen siebenjährigen Sohn - bewegt viele Menschen. Auf Twitter und Facebook bringen sie ihre Bestürzung und Trauer zum Ausdruck. 


Nur einer glaubt, aus dem tragischen Tod Ciceros einen Witz machen zu können: Niels Ruf. "2 Roger-Cicero-Tickets zum halben Preis abzugeben", twitterte der ehemalige TV-Moderator am Dienstagnachmittag um 14.10 Uhr - nur wenige Stunden nach Bekanntwerden der Todesnachricht. 


Niels Ruf löst mit Tweet empörte Reaktionen aus

Der geschmacklose Tweet löste empörte Reaktionen aus. "Was soll man zu so einem Tweet noch sagen...? Lass mich raten: Du hast nicht viele Freunde", antwortete ein User. Ein anderer fragte: "Ist das ein verzweifelter Ruf nach Aufmerksamkeit?" Auch die Auseinandersetzung mit Atze Schröder wurde angesprochen. Ruf behauptet, von dem Comedian in einer Kölner Bar attackiert worden zu sein. Ein Kommentator schrieb dazu: "Der Moment, in dem man anfängt Atze Schröder plötzlich doch ganz ok zu finden."

Cicero wollte eigentlich im April mit der Konzerttournee "Cicero sings Sinatra" auf die Bühne zurückkehren. In mehreren deutschen Städten waren Auftritte geplant, zum Beispiel in Frankfurt, Hamburg, Stuttgart und seiner Geburtsstadt Berlin. Dazu wird es nun nicht mehr kommen. 

Roger Cicero Tickets können zurückgegeben werden

"Erschüttert und ungläubig stehen ich und mein Team vor dieser brutalen Nachricht. Unsere Gedanken und unser tiefstes Mitgefühl sind bei seiner Familie und den Angehörigen“, sagte Ciceros Konzertveranstalter Dieter Semmelmann. Wer bereits Tickets für die Konzerte erworben habe, könne diese an den Vorverkaufsstellen zurückgeben. 

Der Tweet von Niels Ruf ist also nicht nur pietät-, geschmack- und taktlos, sondern auch sonst ziemlicher Unsinn.

Nachtrag:

Niels Ruf hat am späten Nachmittag auf die Kritik reagiert und einen Erklärungsversuch für seinen Tweet abgegeben. "Ich wollte niemanden beleidigen - aber jeder geht mit so etwas anders um, und für mich gehören Humor und Trauer eben zusammen", schrieb der 42-Jährige via Twitter.  "Der Tod sollte nicht als weiterer Grund für ein Lachverbot herhalten müssen - Roger Cicero hätte das ganz sicher am wenigstens gewollt", ist sich Ruf sicher. Zu einer Entschuldigung konnte er sich nicht durchringen.



So trauern Kollegen und Prominente um Roger Cicero:

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools