HOME

Sie war eine der schönsten Frauen Italiens – bis ihr Ex ausrastete

Gessica Notaro stand 2007 im Finale der Miss-Italien-Wahl. Sie war Model und eine der Schönheiten des Landes, bis ihr Ex-Freund ihr Säure ins Gesicht kippte. Drei Monate ist der Vorfall nun her. Jetzt zeigte die 27-Jährige erstmals öffentlich ihr Gesicht. 

Das Bild zeigt Gessica Notaro vor und nach ihrem Säure-Angriff

Das Vorher-Nachher-Foto von Gessica Notaro: Auf dem rechten Bild sieht man, wie das Model vor dem Säure-Angriff ausgesehen hat.

Es ist der 10. Januar 2017. Das italienische Gessica Notaro verlässt gerade ihre Wohnung in Rimini und geht zu ihrem Auto. Plötzlich hört die 27-Jährige jemanden ihren Namen rufen: "Gessica!" Sie dreht sich um, verspürt sofort einen "brennenden Schmerz" im Gesicht und fällt auf die Knie: "Nimm mir meine Schönheit, aber lass mir meine Sehkraft", fleht sie in diesem Moment Gott an.

Es ist der Moment, der das Leben von Gessica total verändert oder, um noch einen Schritt weiterzugehen, ruiniert hat. Schuld daran ist ihr Ex-Freund, Jorge Edson Tavares. Von dem hatte sich die Italienerin nach einer zweijährigen Beziehung getrennt. Doch der konnte damit nicht umgehen und warf ihr an jenem Tag aus Rache Schwefelsäure ins Gesicht.

Gessica zeigt erstmals nach dem Säure-Angriff ihr Gesicht

Drei Monate nach diesem Angriff zeigte sich die junge Frau nun erstmals öffentlich in einer italienischen TV-Show. Zunächst ist ihr Gesicht noch von einem Kopftuch bedeckt, als sie dem Moderator Maurizio Costanzo von jenem Vorfall an jenem Tag berichtet. "Du musst das Tuch nicht ablegen", bietet er ihr an. Aber Gessica ist es egal: "Ich möchte, dass Sie sehen, was er mir angetan hat. Das hat nichts mit Liebe zu tun", so das Model.

Gessica Notaro ist zu Gast in einer italienischen TV-Show.

In der italienischen TV-Show wurde auch noch einmal ein gemeinsames Foto von Gessica und ihrem Ex-Freund gezeigt


Auf einmal wird es ganz ruhig im Fernsehstudio. Niemand zuckt. Niemand ruckt. Keiner bewegt sich. Dann nimmt die 27-Jährige das Tuch ab. Ihr Gesicht ist komplett entstellt. Auf dem linken Auge trägt sie eine Augenklappe. Die obere Lippe und die Wangen sind rot und völlig aufgedunsen. Doch Gessica selbst sieht die positiven Dinge an ihrer Situation: "Mein Gesicht ist zwar verunstaltet, aber die restlichen Fähigkeiten habe ich noch. Ich kann schmecken, riechen und sehen", erzählt sie.

700 Euro im Monat für Medizin und lebenslang Narben im Gesicht

Tatsächlich gleicht ihr jetziger Zustand einer medizinischen Sensation. In den ersten Tagen nach der Attacke drohte sie zu erblinden. Vor allem die ersten zwei Monate seien "hart" gewesen. Aus Sicherheitsgründen durften Freunde und Familie im Krankenhaus nur durch eine Glasscheibe mit ihr sprechen.

"Ich muss fast mein ganzes Geld für Medizin ausgeben – 700 Euro im Monat. Jede halbe Stunde muss ich Augentropfen nehmen. Selbst wenn ich alle Operationen hinter mir habe, werde ich mein ganzes Leben lang mit Narben im Gesicht rumlaufen", sagt sie.

"Er soll sehen, was er angerichtet hat!"

Schon kurz nach der Trennung im August letzten Jahres hatte sie ihren Ex-Freund Tavares wegen Belästigung bei der Polizei angezeigt. Er hatte sie monatelang gestalkt. "Er folgte mir überall hin. Einmal täuschte er sogar seinen Selbstmord vor, damit ich wieder zu ihm zurückkomme", wird sie von der britischen Daily-Mail zitiert. Das Kuriose: Kurz vor dem Säureangriff hatte sie sogar mit einem Freund darüber gesprochen, wie sie sich in so einem Fall zu verhalten habe.

Mittlerweile sitzt ihr Ex hinter Gittern und muss sich bald vor Gericht verantworten. Gessica will beim Prozess auf jeden Fall dabei sein, aber Rachegelüste habe sie dabei nicht: "Die einzige Sache, die ich will, ist, dass er mich sieht. Er soll sehen, was er angerichtet hat!"


Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools