Schwedische Prinzessin Madeleine zieht nach England

Nach nicht mal einem Jahr in Stockholm will Prinzessin Madeleine ihre schwedische Heimat wieder verlassen. Die 32-Jährige zieht nach der Geburt ihres zweiten Kindes mit der Familie nach England.

28. Mai 2015
Schwedische Prinzessin Madeleine zieht nach England
Die schwedische Prinzessin Madeleine zieht mit Ehemann Chris O'Neill und Töchterchen Leonore nach England. "Sie planen, in diesem Herbst umzuziehen", sagte eine Sprecherin des schwedischen Königshauses. "Chris ist schon in England registriert."

Madeleine und Leonore seien noch in Schweden gemeldet, O'Neill habe aber geschäftlich vor allem in England zu tun. Deshalb habe die Familie sich entschieden, dort zu leben. Für den britisch-amerikanischen Banker spielten auch Heimatgefühle eine Rolle, verriet die Sprecherin: "Er ist in England aufgewachsen - für ihn ist es also Zuhause."

Mit O'Neill und der einjährigen Leonore hatte Madeleine zunächst in New York gelebt. Im Dezember war die Familie vorübergehend nach Schweden gezogen. Die jüngere Tochter von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia erwartet im Juni ihr zweites Kind.
©