Halle Berrys Verlobter und Ex-Freund prügeln sich

23. November 2012, 11:00 Uhr

Seit Monaten streiten sich die Schauspielerin und ihr Ex-Freund Gabriel Aubry über das Sorgerecht für ihre Tochter. Die Situation eskaliert und mündet in einer filmreifen Prügelei.

Thanksgiving ist für viele Amerikaner das wichtigste Fest des Jahres. Man feiert im beschaulichen Kreise seiner Liebsten, isst Truthahn und vergisst für einen Tag alle Streitereien und Probleme. So ähnlich hatte sich wohl auch Halle Berry den Feiertag vorgestellt. Die Thanksgivingfeier der Schauspielerin endete allerdings mit einer Prügelei, Verletzten und einer Festnahme. Was war passiert?

Wie US-Medien berichten, waren die 46-Jährige und ihr Verlobter Oliver Martinez, in ihrem Haus in Los Angeles, als Berrys Ex-Freund Gabriel Aubry auftauchte. Er hatte die vierjährige Nahla dabei. Seit ihrer Trennung im April 2010 liefern sich Berry und Aubry einen erbitterten Sorgerechtsstreit um die gemeinsame Tochter. Berrys Wunsch, Nahla fortan in Frankreich großzuziehen, wo Martinez lebt, wurde jüngst von einem US-Gericht abgewiesen. Vor allem Aubry kämpft darum, seine Tochter regelmäßig zu sehen. Dass Olivier Martinez als Ersatzvater für die Kleine dient, missfällt dem Model.

An Thanksgiving soll Aubry gegenüber Martinez handgreiflich geworden sein, weil er sich angeblich von ihm provoziert fühlte. "Wir müssen nach vorn blicken", soll der Franzose laut "tmz.com" zu Aubry gesagt haben. Dieser habe Martinez daraufhin gestoßen, ins Gesicht geschlagen und zu Boden geworfen. Das Ganze endete in einer filmreifen Schlägerei, bei der beide verletzt wurden. Die Polizei in Los Angeles bestätigte den Vorfall. Wie "tmz.com" berichtet, habe sich Aubry eine Rippe gebrochen und sich im Gesicht und am Kopf verletzt. Martinez soll eine Hand gebrochen haben. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Berry soll während der Prügelei mit Tochter Nahla im Haus gewesen sein.

Später wurde Aubry wegen Körperverletzung festgenommen, gegen eine Kaution von 20.000 Dollar jedoch wieder freigelassen. Am 13. Dezember soll er sich vor Gericht verantworten. Außerdem muss er ab sofort 100 Meter Abstand zu Berry, Martinez und Nahla halten, berichtet "people.com". Keine guten Voraussetzungen, um das Sorgerecht für Nahla zu erhalten. Dabei sah es vor wenigen Tagen noch so aus, als käme etwas Ruhe in diese turbulente Menaga à trois: Berry, Martinez, Aubry und Nahla verbrachten einen friedlichen Nachmittag in Los Angeles. Auf die Ruhe folgte nun der Sturm.

Zum Thema
Lifestyle
Extras und Ratgeber
Land, Leute und Genuss: Die stern-Weinschule Bordeaux Land, Leute und Genuss Die stern-Weinschule Bordeaux
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests