Startseite

Warum scheiterte ihre Ehe?

Sylvie und Rafael van der Vaart galten als Traumpaar - nun stehen sie vor den Trümmern ihrer Ehe. Niederländische Medien spekulieren, ob eine andere Frau der Grund für das Aus ist.

  "Wir haben uns leider im Laufe der Zeit auseinandergelebt", sagen Rafael und Sylvie van der Vaart. Ist das der einzige Trennungsgrund?

"Wir haben uns leider im Laufe der Zeit auseinandergelebt", sagen Rafael und Sylvie van der Vaart. Ist das der einzige Trennungsgrund?

Gespräche mit der besten Freundin und Schokolade sind manchmal die beste Therapie." Diese Weisheit twitterte Sylvie van der Vaart am 29. Dezember. Zwei Tage, bevor es in der Silvesternacht zur Auseinandersetzung mit ihrem Mann Rafael kam. Die Folgen sind bekannt. Ehe-Aus nach zehn gemeinsamen Jahren, Entsetzen in der Hansestadt. Schokolade braucht Sylvie also derzeit reichlich und auch ihre beste Freundin Sabia Boulahrouz, Ehefrau des früheren HSV-Spielers Khalid Boulahrouz, weicht nicht von ihrer Seite. Paparazzi begleiten die Frauen zum Edelitaliener, ins Komsetikstudio, beim Shoppen. Sylvie van der Vaart könnte sich ebenso gut verstecken, zu Hause in ihrer 400 Quadratmeter großen Wohnung in Hamburg-Eppendorf. Aber sie zeigt sich in der Öffentlichkeit. Es ist ihr Versuch zu demonstrieren: Ich bin verletzt, aber nicht gebrochen.

Denn während Rafael van der Vaart mit dem HSV im Trainingslager in Abu Dhabi weilt, steht seine Frau weiter im Mittelpunkt und erträgt die Spekulationen, warum die Ehe gescheitert sein mag. Wie immer, wenn eine vermeintliche Traumehe in die Brüche geht, gibt es Mutmaßungen, dass andere Personen beteiligt gewesen sein müssen. So will die niederländische Tageszeitung "DeTelegraaf" erfahren haben, dass die Holländerin Nikkie Plessen Rafael van der Vaart schöne Augen gemacht und zweideutige Nachrichten geschickt haben soll. Nikkie Plessen und Sylvie van der Vaart kennen sich seit vielen Jahren und arbeiteten gemeinsamen für das holländische Fernsehen. Die 27-Jährige ist mit dem 13 Jahre älteren Geschäftsmann Ruben Bontekoe liiert. Das Paar hat eine Tochter.

Kurz vor Weihnachten twitterte Sylvie van der Vaart ein Foto von sich und Plessen. Darauf sind die beiden Frauen lächelnd am Strand von Dubai zu sehen. Sie tragen Bikini und Sonnenbrille, van der Vaart hat ihre Hand auf Plessens Schulter gelegt. Kaum vorstellbar, dass die 34-Jährige so einen Schnappschuss veröffentlicht hätte, wenn die andere ihr den Mann streitig machen will.

Aber nicht nur Rafael van der Vaart werden nun Frauengeschichten angedichtet. Auch Sylvie soll einem anderen Mann näher gekommen sein. In besagtem Dubai-Urlaub kurz vor Weihnachten, den Sylvie allein mit Sohn Damian verbrachte, traf die Moderatorin den niederländischen Rapper Ali Bouali. Auf Sylvies Twitteraccount sind Fotos der beiden zu sehen: Sie spielen Beachvolleyball und stehen am Meer, er hat seine Hand auf ihrer Hüfte. Sofort heißt es, Sylvie van der Vaart habe eine Affäre mit dem 31-Jährigen.

Die van der Vaarts selbst beteuern weiter, dass keine dritte Person für die Trennung verantwortlich sei. Man habe sich einfach im Laufe der Zeit ausandergelebt und zu sehr die eigene Karriere verfolgt. Vielleicht ist da der Grund für das Scheitern der zehnjährigen Beziehung zu suchen. Während er in den vergangenen Jahren in Hamburg, Madrid und London auf dem Fußballplatz stand, trieb sie ihre Model- und Fernsehkarriere in Deutschland voran. Irgendwo zwischen Bundesliga und EM-Qualifikation, zwischen Laufstegauftritten und "Let's Dance"-Moderation ist wohl die Liebe auf der Strecke geblieben.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools