Startseite

Lindsay Lohan droht Gefängnis

Palmen, Premieren, Partys: Schauspielerin Lindsay Lohan genießt das süße Leben im Rahmen der 63. Filmfestspiele in Cannes. Zu dumm, dass sie eigentlich in den USA vor Gericht erscheinen müsste.

Schauspielerin Lindsay Lohan hat erneut Ärger mit der Justiz. Die 23-Jährige kann nach Angaben ihrer Anwältin Shawn Chapman Holley nicht zu einem Gerichtstermin in Los Angeles erscheinen, weil sie ihren Flug verpasste. Lohan weilt derzeit in Cannes und besuchte dort im Rahmen des 63. Filmfestivals Premieren und Partys. Den Rückflug konnte Lohan nicht antreten, weil ihr Reisepass verschwunden sei, sagte Chapman Holley dem US-Sender CNN. "Ich weiß nicht, ob er gestohlen oder verlegt wurde. Er ist weg." Ihre Mandantin bemühe sich jedoch rasch um einen neuen Pass.

Es ist nicht das erste Mal, dass Lohan einen wichtigen Termin verpasst. Im Februar sollte sie eigentlich Stargast des Wiener Opernballs sein. Der österreichische Bauunternehmer Richard "Mörtel" Lugner hatte die Schauspielerin für viel Geld eingekauft. Lohan nutzte die Zeit am Flughafen von Los Angeles jedoch für ausgiebige Shoppingtouren, so dass ihre Linienmaschine nach London zwei Stunden auf sie warten musste. Ergebnis dieser Verzögerung: Standgebühren in Höhe von 16.000 Euro. Die wollte Lohan nicht zahlen und verzichtete deshalb auf ihre Reise zum Opernball.

Lohan sollte am Donnerstag im Rahmen ihrer Bewährungsstrafe für Alkoholsünden in Los Angeles vor Gericht erscheinen. Die 23-Jährige hatte 2007 nach einem Autounfall unter Einfluss von Drogen und Alkohol eine mehrjährige Bewährungsstrafe erhalten. Bis Juli muss sie nun regelmäßig ihren Verpflichtungen nachkommen. Bei Verletzung dieser Auflagen droht eine Gefängnisstrafe. Lohans Anwältin räumte ein, dass die Schauspielerin mit einigen Kursen in Verzug ist. Im Herbst 2009 war Lohans Bewährungszeit um ein Jahr verlängert worden, nachdem sie bei Kursen für Süchtige unentschuldigt fehlte.

jum/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools