Startseite

Daniela Katzenberger

Daniela Katzenberger

Daniela Katzenberger startete im deutschen Fernsehen als Reality-TV-Teilnehmerin und arbeitet inzwischen auch als Moderatorin. Bekannt wird die Blondine durch ihr Mitwirken bei der Sendung "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer", wo sie auf Mallorca das Café Katzenberger eröffnet. Im Jahr 2011 erhält die "Katze" ihre eigene Dokusoap auf Vox mit den Titel "Daniela Katzenberger - natürlich blond". Neben ihrer Moderatorentätigkeit versucht sich die Kult-Blondine auch als Sängerin und Autorin. Als mediales Markenzeichen von Daniela Katzenberger dienten zeitweise ihre abrasierten und durch Permanent Make-up auf die Stirn tätowierten Augenbrauen.

Verwandte Themen

SWR, Ludwigshafen, Berlin, stern, Deutschland, ARD, YouTube

Micky Beisenherz
  Daniela Katzenberger erwartet im August ihr erstes Kind
  Daniela Katzenberger erwartet im August ihr erstes Kind.
  Kultblondine Daniela Katzenberger sucht in ihrer neuen TV-Show "Natürlich schön" nach Beauty-Geheimnissen verschiedener Kulturen
  Ihre Laune dürfte noch besser werden: Daniela Katzenberger hat ihren ersten Job als Schauspielerin in der Tasche
  Vertraut in Sachen Männer auch auf die Meinung ihrer Mutter: Daniela Katzenberger
  Will am Valentinstag lieber shoppen als kuscheln: Reality-TV-Darstellerin Daniela "Katze" Katzenberger
  Nach ihrem Auszug aus dem Dschungelcamp teilte Allegra Curtis mit, der Streit mit Iris Klein sei beigelegt
  Endlich vergeben: Daniela Katzenberger hat einen Freund. Sie verriet aber nicht, wer der Glückliche ist.
  Mit ihren Brüsten ist nicht zu spaßen: Iris Klein droht "Dschungelcamp"-Kollegen Helmut Berger Prügel an, sollte der ihr noch einmal an den Busen fassen
  Das war es dann mal wieder: Lothar Matthäus und Joanna haben sich getrennt.
  Casting-Sternchen Fiona Erdmann (l.) und Drag Queen Olivia Jones sind nur zwei der potenziellen Kandidaten fürs Dschungelcamp 2013
  Vorbild oder uninteressant? Dieter Bohlen polarisiert in jedem Fall
  Hegt Kinderwünsche: Daniela Katzenberger möchte gern Mutter werden
  "Wann wird es mal wieder richtig Sommer?": Günther Jauch hat die brennenden Fragen.
  Busen raus und Augenbrauen hoch - Daniela Katzenberger und Vox gehen in eine neue Runde
  Fährt voll auf heiße Kätzchen ab: Karl Lagerfeld
  Der Ex-Fußballer Lothar Matthäus und seine Freundin Joanna Tuczynska wollen die Fernsehzuschauer an ihrem Privatleben teilhaben lassen
  Das Leben von Lothar Matthäus und seiner Freundin Joanna Tuczynska gitb es bald auf Vox zu sehen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools