Startseite

Justin Bieber

Justin Bieber

Der kanadische Sänger Justin Bieber beginnt seine Karriere im Alter von zwölf Jahren mit selbst erstellten Youtube-Videos, auf denen er Stars wie Usher oder Justin Timberlake covert. Justin Bieber avanciert zum Internet-Phänomen mit großer Fangemeinde und wird vom Manager Scooter Braun entdeckt. Kurze Zeit später entwickelt sich auch eine Zusammenarbeit mit dem R&B-Star Usher, der ihn seither unterstützt. 2009 bringt Bieber seine erste Single mit dem Titel "One Time" auf den Markt, die in Kanada und den USA in den Top 20 landet. Im November 2010 gelingt ihm sein bisweilen größter Erfolg: Bei den American Music Awards wird Justin Bieber als jüngster Gewinner der Sparte zum "Künstler des Jahres" gewählt.

Verwandte Themen

Selena Gomez, New York, Los Angeles, Lady Gaga, Hollywood, stern, Twitter, Metropolitan Museum, Jay-Z, Fifth Avenue

Justin Bieber und Usher stehen gemeinsam auf einer Bühne
  Immer wieder entschuldigt sich Justin Bieber in letzter Zeit für sein Verhalten der vergangenen Jahre
  Justin Bieber wird mit Haftbefehl gesucht, das scheint den Popstar aber nicht zu beeindrucken
  Justin Bieber sorgte beim Abschlussball einer US-amerikanischen High School für Begeisterung
  Flatsch: Die Werbung für den "Roast of Justin Bieber" verspricht Eier. Doch in der Show fliegen nur müde Gags.
  Justin Bieber hat schon wieder Ärger: eine neue Klage am Hals
  Justin Bieber stellt sich in der Sendung "Roast" seinen Kollegen, die ihn durch den Kakao ziehen – ohne Rücksicht auf Verluste undfast ohne Tabus
  Justin Bieber entschuldigte sich in einer TV-Show für sein Verhalten und gelobte Besserung
  Carley Rae Jepsen hat sich für ihr aktuelles Musikvideo prominente Verstärkung geholt
  Woher kommt dieses Kleid? Und wer hat es getragen? stern TV hat sich auf Spurensuche begeben.
  Dr. Dre hat den Westcoast-Rap geprägt wie kein anderer
  Die beiden Hauptdarsteller im "Fifty Shades Of Grey"-Film - Dakota Johnson und Jame Dornan - hatten die undankbare Aufgabe, millionenfachem Kopfkino gerecht werden zu müssen.
  Justin Bieber wurden im vergangenen Jahr fünf Tage Sozialarbeit als Bewährungsauflage aufgebrummt
  "Just fucked Edelman": Dieses After-Sex-Selfie mit Footballstar Julian Edelman entstand nicht freiwillig.
  "Just fucked Edelman": Dieses After-Sex-Selfie mit Footballstar Julian Edelman entstand nicht freiwillig.
  Justin Bieber freut sich schon auf seinen Auftritt in der Sendung "Comedy Central Roast"
  Justin Bieber soll auf der Party, die P. Diddy für seinen Sohn veranstaltete, unter den illustren Gästen gewesen sein
  Kein zufälliger Schnappschuss von Justin Bieber oben ohne
  Justin Bieber ist Single - und damit offensichtlich auch sehr zufrieden

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools