Startseite
  Im norwegischen Tromsø trafen sich die besten Schachspieler der Welt
  Schön, schlau und neurdings die Verlobte von Schauspieler George Clooney: Die britische Anwältin Amal Alamuddin
  Ohrlos - aber nicht gehörlos: Gardiners Seychellenfrosch. Die Fähigkeit, zu hören, entstand vor etwa 200 bis 250 Millionen  Jahren im Zeitalter der Trias.
  Bereit für das Bohlen-Experiment, Teil zwei: Verona Pooth
  Die schwedische Prinzessin Madeleine und der Bürgerliche Chris O'Neill gaben sich am 8. Juni in Stockholm das Jawort
  Nicht nur zum Urlaub machen, sind die British Virgin Islands ein Paradis - auch Steuern sparen lässt es sich dort richtig gut
  Passagiere der "Costa Allegra" erreichen den französischen Flughafen Charles de Gaulle
  Die Menschen an Bord der "Costa Allegra" müssen sich noch etwas gedulden, bis sie festen Boden unter den Füßen haben
  Die 187 Meter lange "Costa Allegra" im Jahr 1995 auf dem Nordostsee-Kanal
  Die "Costa Allegra" ist nach einem Brand im Maschinenraum manövrierunfähig
  Die "Costa Allegra" im vergangenen Jahr vor der griechischen Küste
  Amerikanische Kampfdrohnenm, wie diese vom Typ MQ-1 Predator, kamen auch Libyen zum Einsatz
  Leer sind die Taschen der Politiker zwar nicht, aber zu üppig fallen die Diäten auch nicht aus, findet unser Berliner Büroleiter Lutz Kinkel
  Gipfeltreffen der Stilikonen: Kate Middleton und Michelle Obama
  Das vorerst letzte Bild der beiden Frischvermählten: nach der Hochzeit am 29. April im Cabrio vor dem Buckingham Palast
  Verliebt auf der Hochzeit, nun in den verdienten Flitterwochen: Kate Middleton und Prinz William
  Aller Wahrscheinlichkeit nach werden Prinz William und Kate ihre Flitterwochen auf dieser Insel verbringen
  Die Nacht zuvor: Auf der Mall in London ist längst alles für den großen Tag vorbereitet - inklusive guter Wünsche für William und Kate

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools