Startseite
  Tom Cruise und seine Assistentin Emily - Liebe oder Freundschaft?
  Tom Cruise spielt den ehemaligen Militärpolizisten Jack Reacher
  Deutlich zu sehen: Im Oberkiefer trägt Suri Cruise einen Goldzahn
  Leonardo DiCaprio bekam für seine Darstellung in "The Wolf of Wall Street" 25 Millionen Dollar Gage
  Tom Cruise mit seiner Suri Cruise im Juli 2012 in New York
  Das Ex-Ehepaar Tom Cruise und Nicole Kidman 1999: Scientology soll die Schauspielerin in den Neunzigern ausspioniert haben - und Sektenmitglied Cruise habe davon gewusst.
  Vampir Louis (Brad Pitt) und das Mädchen Claudia (die damals 11-jährige Kirsten Dunst) geben sich gegenseitig Halt.
  Sekten-Austeiger Mark Rathbun filmte, wie ihn drei mutmaßliche Scientologen bedrängen
  Romantische Schlösser und diskrete Nachbarn: US-Promis heiraten gerne in Italien oder Frankreich
  Austragunsort war der stillgelegte Flughafen Köln-Butzweilerhof.
  Schauspielerin Emily Blunt bei der Premiere ihres neuen Films "Edge of Tomorrow"
  Am Rande des Wahnsinns: Sind Sofía (Penélope Cruz, l.) und Césars bester Freund Pelayo (Fele Martínez, r.) real oder lediglich Figuren in einem von ihm durchlebten Traum?
  John Travolta und Tom Cruise applaudierten in erster Reihe als das neue Scientology-Zentrum in Clearwater, Florida, eröffnet wurde
  Zum echten Mamil fehlt ihnen noch das Lycra-Outfit: Russel Brand (l.) und Jonah Hill bei Dreharbeiten in New York.
  Die Firma Tesco möchte durch das Scannen von Kunden an Tankstellen das Einkaufserlebnis verbessern - Kritiker zeigen sich skeptisch
  Suri Cruise ist einer der meistfotografierten Promisprösslinge Hollywoods - berühmten Eltern sei Dank
  Schauspielerin Leah Remini war viele Jahre Mitglied bei Scientology. Mitte Juli wagte sie den Ausstieg
  Für die Rolle des Max in dem Actionkracher "Elysium" trainierte Schauspieler Matt Damon täglich bis zu vier Stunden im Fitnessstudio

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools