Startseite

Valentinstag

Jedes Jahr am 14. Februar ist es wieder so weit: Verliebte beschenken sich gegenseitig mit Schokolade, Blumen, Schmuck und kleinen Liebesbriefen. Böse Zungen behaupten, der Valentinstag sei von Juwelieren, Süßwarenherstellern und Grußkartenfabrikanten erfunden worden - das stimmt nicht ganz. Beim Festtag der Liebenden handelt es sich vielmehr um einen Brauch, der bis ins erste Jahrhundert unserer Zeitrechnung zurückreicht. Damals wurde der Valentinstag als kirchlicher Märtyrer-Gedenktag eingeführt. 1969 wurde er allerdings wieder aus dem römischen Generalkalender gestrichen. In England zelebrieren Paare den Brauch mit Liebesgedichten und kleinen Geschenken bereits seit dem 15. Jahrhundert. Britische Auswanderer exportierten die Tradition in die USA, von wo aus sie durch US-Amerikanische Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland getragen wurde - und das Geschäft der Blumenhändler im Februar deutlich ankurbelte.

Verwandte Themen

Taylor Kinney, Lady Gaga, Instagram, Polizei, Liebeende, Geschenk, Blume, Zwangsheirat, Wyoming

  Diesen Strauß erhielt Shelly am 14. Februar
  In dieser Doppelhaushälfte wurden mindestens zwei der potenziellen Attentäter festgenommen
  120 bis 130 Millionen Euro beträgt der Umsatz der Floristen am Valentinstag - doppelt so viel wie an anderen Tagen. Dabei wünschen sich die meisten Frauen weder Blumen, noch Schokolade, sondern mehr Hilfe im Haushalt.
  Schon seit mehr als 15 Jahren ein Symbol des fragwürdigen Geschmacks: das umarmende Herz
  Blumen, Luftballons, Schokolade: Am Valentinstag beschenken sich in der westlichen Welt Liebende mit kleinen Geschenken
  Mit einem Herz aus roten Rosen hätte sich ein 33-jähriger Mann aus Baden-Württemberg viel Ärger ersparen können.
  Christina Aguilera hat am Valentinstag einen Ring an den Finger bekommen
  Liebe geht durch den Magen - oder über den Bildschirm: Das interaktive Google-Doodle zum Valentinstag
  Eine nette Nachricht am Tag erfreut den Partner - und mit der richtigen App muss niemand mehr selbst daran denken.
  Mit einem Herz aus roten Rosen hätte sich ein 33-jähriger Mann aus Baden-Württemberg viel Ärger ersparen können.
  Schnelle Gefährte haben es ihm offenbar angetan: Am Stand von Panama posiert Sänger Justin Bieber auf einem Quad
  Wunschkandidat: Ryan Gosling soll den südafrikanischen Sportler Oscar Pistorius spielen, der im Februar seine Freundin Reeva Steenkamp erschoss

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools