Demi Moore in Krankenhaus eingeliefert

25. Januar 2012, 08:15 Uhr

Hollywood-Star Demi Moore wurde in der Nacht zum Dienstag in eine Klinik in Los Angeles eingeliefert. Ihr Sprecher sagt, sie sei mit den Nerven am Ende. Von Frank Siering, Los Angeles

0 Bewertungen
Zu viel Stress: Demi Moore in Klinik eingeliefert In Klinik eingeliefert Demi Moore will sich gesund pflegen lassen

Die letzten Monate haben deutliche Spuren hinterlassen. Hollywood-Star Demi Moore scheint körperlich und physisch total am Ende zu sein. In der Nacht zum Dienstag wurde die 49-jährige Schauspielerin in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert.

Ein Sprecher Moores sagte, dass seine Klientin "völlig erschöpft sei und sich in der Obhut von Ärzten erst einmal gesund pflegen lassen möchte".

Die Affäre ihres Ex-Mannes Ashton Kutcher mit einem Model in San Diego und die anschließende Trennung waren traumatische Erlebnisse für Moore. Der Internet-Dienst "TMZ.com" vermutet sogar, sie habe Drogen genommen und deshalb Montag nacht den Notarzt rufen müssen.

Diese Vermutung wurde vom Moore-Sprecher bisher nicht bestätigt. Aber ein Sprecher des Notrufs bestätigte, dass ein Notarzt Moore annähernd 30 Minuten in ihrem Haus in Beverly Hills behandeln musste, bevor die "Patientin in ein regionales Krankenhaus zur weiteren Beobachtung gebracht werden konnte".

Die Trennung verdauen

Moore hatte sich im November nach sieben Jahren von Kutcher getrennt. Die Scheidung ist eingereicht. Ihr Ex scheint das Ende der Beziehung wesentlich besser verdaut zu haben. Nach einer Europareise wurde er unlängst in Brasilien bei einer Modenschau inmitten südamerikanischer Supermodels fotografiert.

Kutcher hält sich demnach noch immer in Brasilien auf. Er soll dort selbst als Model für einen Modekatalog posieren. Noch gibt es von ihm keine Reaktion auf die Einlieferung von Moore in ein Krankenhaus.

Moore, sie hat zusammen mit Bruce Willis drei Kinder, sollte als nächstes in dem Streifen "Lovelace" mitspielen. Dort war sie als "Gloria Steinem" gecastet. Kurz nach den Neuigkeiten über die Einlieferung ließ ihr Sprecher mitteilen, dass "Frau Moore an diesem Projekt nicht länger beteiligt ist."

 
 
MEHR ZUM THEMA
Extras
Ratgeber der Verbraucherzentrale: Die größten Lügen der Lebensmittelindustrie Ratgeber der Verbraucherzentrale Die größten Lügen der Lebensmittelindustrie
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug