Bellini-Verbot für Lindsay Lohan

7. August 2013, 20:11 Uhr

Der Fernsehsessel von Oprah Winfrey gilt als Beichtstuhl der Nation: Ihren Gast Lindsay Lohan hat sie nun vor einer Europareise gewarnt. Grund seien die trinkwütigen Italiener.

6 Bewertungen
Lindsay Lohan, Oprah Winfrey, Drogen, Entzug, Sendung, Interview, Fernsehen

Schauspielerin Lindsay Lohan im Gespräch mit US-Talkerin Oprah Winfrey. Das Interview wurde Anfang August in New York aufgezeichnet.©

Ich bin gerade aus Europa zurückgekommen. In Europa kann man wirklich viel Spaß haben. Es ist schwer, nach Capri zu reisen und dort keinen Bellini zu trinken. Es wäre also besser, wenn du deine Europareise absagst." Diesen wohlgemeinten Tipp hat Schauspielerin Lindsay Lohan nicht etwa von ihrem Therapeuten erhalten. Nun, da sie nach drei Monaten in einer Entzugsklinik wieder entlassen wurde und versucht Alkohol und Drogen zu entsagen. Nein, diesen Hinweis bekam die 27-Jährige von US-Talkerin Oprah Winfrey. Vier Tage nach ihrer Entlassung aus dem Cliffside Center in Malibu, flog Lohan zu Oprah Winfrey nach New York und stellte sich dort den Fragen der Talkmasterin.

In einem vorab veröffentlichten Clip sind Lohan und Winfrey zu sehen wie sie auf weißen Polstersesseln sitzen. Die Schauspielerin trägt ein hochgeschlossenes, orangefarbenes Kleid und schwarweiß gepunktete Pumps. Ihre Haare sind zum strengen Pferdeschwanz gebunden, sie ist dezent geschminkt. "Wie fühlt es sich an, ein gescheiterter Kinderstar zu sein?" fragt Winfrey. Und: "Bist du eine Süchtige?" Lohans Antworten werden in dem kurzen Video nicht gezeigt. Das komplette Interview ist in den USA am 18. August zu sehen.

Winfreys Sessel gilt als Beichtstuhl der Nation. Tom Cruise offenbarte dort seine Liebe zu Katie Holmes, Gwyneth Paltrow ihre postnatalen Depressionen und Whitney Houston ihre Drogensucht. Nun also Lindsay Lohan. Winfrey wolle sich nach eigener Aussage der gestrauchelten Schauspielerin annehmen und ihr zu einem besseren Leben verhelfen. "Sie will wirklich wieder ein normales Leben führen und nicht mehr von negativen Menschen umgeben sein", sagte die 59-Jährige in der Sendung "Good Morning America".

Dass sich Winfrey nun als Lohans Retterin hervortut, hat nicht nur zwischenmenschliche Gründe. Vielmehr geht es ums Geschäft. Anfang 2014 soll Lohan eine achtteilige Sendung erhalten, die ihr Leben und ihren Weg aus der Drogensucht dokumentiert. Ausgestrahlt werden die Folgen auf Winfreys eigenem Fernsehkanal OWN, den sie 2011 gründete.

Winfreys ersten Rat hat Lohan befolgt: Ihre dreiwöchige Europareise hat sie abgesagt. Und dass, obwohl der Trip bereits bezahlt war.

jum
 
 
MEHR ZUM THEMA
Extras
Ratgeber der Verbraucherzentrale: Die größten Lügen der Lebensmittelindustrie Ratgeber der Verbraucherzentrale Die größten Lügen der Lebensmittelindustrie
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung