Startseite

Wie gefährlich sind die Stefan Raab-Shows?

Gebrochene Knochen, geprellte Körperteile und jetzt der Unfall von Stephen Dürr beim Turmspringen: Sind Raabs Shows zu gefährlich fürs Fernsehen? Der Moderator hält das Risiko für kalkulierbar.

Von Jens Maier

  Hat keine Angst vorm Fünf-Meter-Turm: Stefan Raab

Hat keine Angst vorm Fünf-Meter-Turm: Stefan Raab

Er liegt benommen am Boden. Beim Versuch, mit dem Mountainbike ein Hindernis zu überfahren, ist Stefan Raab unglücklich gestürzt. Mit voller Wucht schlägt sein Kopf auf dem Boden auf. Eine Schrecksekunde für die Fernsehzuschauer zuhause, die den Unfall live mitverfolgen. Raab muss von Sanitätern behandelt werden. Wie sich später herausstellen wird, hat er sich das Jochbein und die Kiefernhöhlenwand gebrochen, außerdem eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen. Wochenlag werden die Blessuren zu sehen sein. Trotz der Verletzungen geht die TV-Show "Schlag den Raab" nach einer kurzen Pause auch an diesem Abend des 10. April 2010 weiter. Aufgeben gilt nicht.

Stefan Raab ist der ehrgeizigste Moderator Deutschlands. Egal ob im Boxring, im Eiskanal oder auf dem Zehn-Meter-Turm - er tritt an um zu gewinnen. Ein Sieg mag noch so aussichtslos erscheinen, der 46-Jährige legt sich ins Zeug und kämpft. Das gehört zum Spielprinzip seiner Shows dazu. Siege verschaffen ihm Lust, für Verlierer hat er nicht viel übrig. "Ich bin nicht davon überzeugt, dass Niederlagen stärker prägen als Siege. Das sagen nur die, die mehr Niederlagen als Siege auf dem Konto haben", sagte er in der vergangenen Woche im Interview mit dem stern. Dieses Draufgängertum hat ihn und seine Shows erfolgreich gemacht. Genau diese Einstellung erwartet er aber auch von seinen Gästen.

Dürrs Unfall weckt Erinnerungen an Samuel Koch

Beim Training zum "TV Total Turmspringen" ist der Schauspieler Stephen Dürr am Mittwoch beim Sprung vom Drei-Meter-Brett verunglückt. Wie ein Sprecher des "Unter Uns"-Stars stern.de sagte, wurde der 38-Jährige mit schweren Verletzungen in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Dürr sei so unglücklich auf der Wasseroberfläche aufgekommen, dass er wegen Lähmungserscheinungen in den Armen auf der Intensivstation behandelt werden müsse. Darüber, wie schwer die Verletzungen wirklich sind, gibt es derzeit unterschiedliche Aussagen. Nach stern.de-Informationen ist Dürr auf dem Weg der Besserung und wird vermutlich keine bleibenden Schäden davontragen.

So oder so weckt der Unfall böse Erinnerungen an Samuel Koch. Der "Wetten, dass..?"-Kandidat ist vor zwei Jahren in der ZDF-Sendung bei einem waghalsigen Sprung über fahrende Autos gestürzt und wird für immer querschnittsgelähmt sein. Das ZDF hat auf das Unglück reagiert und will keine riskanten Wetten mehr zulassen. Doch wie steht es bei den Shows von Stefan Raab? Sind sie zu gefährlich? Nimmt der Tausendsassa bewusst Gefahren für sich und seine Kandidaten in Kauf? Fakt ist, dass sich in den Raab-Shows bereits mehrere gravierende Unfälle ereignet haben. H.P. Baxxter von Scooter bricht sich bei der "Wok WM 2003" den Arm, zwei Jahre später Raab beim Turmspringen das Steißbein. Ebenfalls 2005 verletzt sich Izzy Gallegos von US5 beim Sprung ins Wasser die Netzhaut eines Auges. 2010 ereignet sich der dramatische Fahrradsturz von Raab, 2011 muss ein "Schlag den Raab"-Kandidat aufgeben, weil seine Achillessehne reißt. Und nun der Unfall von Stephen Dürr.

Sprungtrainer hält Sturz für unglücklichen Zufall

"Dürrs verunglückter Sprung ist nicht Stefan Raabs Schuld", sagt Walter Alt, Vorsitzender der Wasserspringer im Deutschen Schwimmverband. "Der Unfall ist untypisch fürs Springen vom Drei-Meter-Brett", sagt Alt, der bereits die Komiker Mundstuhl für das "TV Total Turmspringen" fit gemacht hat. Er glaubt an einen unglücklichen Zufall. "Es war ein sehr einfacher Sprung, bei dem Herr Dürr sich verletzt hat. Aber beim Sport kann natürlich immer was passieren", sagt er. Auf keinen Fall sei es so, dass die prominenten Kandidaten der Show überfordert würden. "Es gibt keinerlei Vorgaben von Seiten des Senders oder der Produktionsfirma, welche Sprünge absolviert werden müssen", sagt der Sprungtrainer. Zwar müsse den Kandidaten in relativ kurzer Zeit viel beigebracht werden, aber dies geschehe mit viel Rücksicht auf ihr Können und auf das, was sich jeder selbst zutraue.

Stefan Raab selbst hält die Risiken in seinen Shows für sich und seine Kandidaten für kalkulierbar. "Ich bin kein Hasardeur", sagte er dem stern. "Beim Stockcar-Fahren sind die Insassen gut geschützt. Bei der Wok-WM kann man zwar bei 100 Stundenkilometer im Eiskanal umkippen, rutscht dann aber halt auf dem Bauch weiter." Zum Unfall von Stephen Dürr wollte sich Raab nicht äußern.

Am Samstagabend tritt erneut ein Kandidat gegen ihn bei "Schlag den Raab" an. In den kraftbetonten Auseinandersetzungen um 3,5 Millionen Euro ist es nicht ausgeschlossen, dass es erneut zu einer Verletzung kommen kann. Eine "Kette von unglücklichen Umständen" habe zu seinem Unfall geführt, sagt Samuel Koch über seinen "Wetten, dass ..?"-Sturz. Und die kann es immer geben. Ob beim Autofahren, beim Bügeln oder beim Sprung vom Drei-Meter-Brett.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools