Startseite

Die ewige No-Go-Regel

Wer hat Sylvie van der Vaart mehr betrogen, ihr Noch-Gatte oder ihre beste Freundin? Beim Ex-Partner hört der Spaß auf. Fragen Sie Cher.

Von Sophie Albers

  Da waren sie noch "BFF" (best friends forever): Sylvie van der Vaart und Sabia Boulahrouz kurz nach Sylvies Trennung von Rafael.

Da waren sie noch "BFF" (best friends forever): Sylvie van der Vaart und Sabia Boulahrouz kurz nach Sylvies Trennung von Rafael.

Sie wurde belogen und betrogen von den zwei Menschen, denen sie am meisten vertraut", zitiert das "Hamburger Abendblatt" eine angebliche Vertraute von Sylvie van der Vaart. Die Fußballer-Frau und Glitzerprominente scheint tatsächlich gerade nicht nur ihren Gatten, sondern auch ihre beste Freundin losgeworden zu sein. Immerhin hat sie dabei die Öffentlichkeit auf ihrer Seite, schließlich hat Sabia Boulahrouz die erste Regel der Frauenfreundschaft gebrochen: Fange niemals etwas mit dem Ex deiner Freundin an.

Es gibt Dinge, da sieht frau grundsätzlich rot. Vor allem bei der Kombination von Ex-Mann/ Ex-Freund und beste Freundin - egal wie entspannt und tolerant frau sich sonst so gibt. Glauben Sie mir! Wir sind so gestrickt. Und die, die jetzt sagen "Die Ex meines Mannes ist meine beste Freundin", geben entweder zu, dass sie sich vorher nicht kannten oder kriegen einen Orden für Außergewöhnlichkeit.

"Das ist hinterfotzig"

Der Ex-Freund/ Ex-Mann der besten Freundin ist schlicht und ergreifend ein No-Go. Das war wahrscheinlich schon in der Steinzeit so und gilt auch heute noch als eiserne Regel bei der Mehrzahl auch der jüngsten Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts: "Mädchen", traditionelle Fachzeitschrift für Teenagerinnen-Probleme, hat dem Thema ein eigenes Blog gewidmet. Zwischen "Pro&Contra Intimrasur" und "Pro&Contra Ugg-Boots" heißt es: Pro&Contra: Den Ex-Freund der besten Freundin daten?, und das Votum ist eindeutig: 855 zu 494. "Das ist hinterfotzig!", schreibt Kiara. Snix meint: "Ist total gemein und ein Vertrauensbruch gegenüber der besten Freundin!", "No-Go. Das ist für die Freundin ein Scheiß-Gefühl", schreibt Bea-Chan.

Googelt man "Ex-Freund/ Ex-Mann" und "beste Freundin" poppen zig Foren auf, in denen auch Erwachsene das Thema wälzen. Besonnenere Stimmen versuchen, Ausnahmeregelungen einzuführen: Wenn man lange genug getrennt ist, ginge es schon. Oder wenn die Freundin einverstanden sei. Tenor bleibt allerdings die Empörung: "Deine beste Freundin bist du dann los", meint Gast7. Denn was ist eine Freundschaft ohne Loyalität.

"Liebhaber kommen und gehen, Freunde bleiben"

"Ich denke nicht, dass Sylvie sauer ist. Wir sind ja erst lange nach der Trennung zusammengekommen. Sie weiß über unsere Beziehung Bescheid", ließ Sabia Boulahrouz sich gerade von der "Bild"-Zeitung zitieren. "Sylvie lebt nun ihr eigenes Leben." Ja, und das ohne Rafael - und offensichtlich auch ohne Sabia, denn sonst wüsste die, wie ihre Freundin sich fühlt, anstatt es zu denken.

Wie sagte Cher, gutgelaunte Veteranin auf dem Schlachtfeld der Liebe, so schön: "Liebhaber kommen und gehen, Freunde bleiben." Wenn es die richtigen sind.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools