HOME

Tragen Sie bloß keine Strümpfe auf der Fashion Week!

Bei der Fashion Week in Berlin wird Cathy Hummels ihre erste eigene Kollektion präsentieren. Vorab hat die 28-Jährige noch die Dos & Don'ts für den Besuch der Modewoche parat.

Von Cathy Hummels

Cathy Hummels

Cathy Hummels in einem Pullover aus ihrer eigenen Linie "TMNY by Catherine Hummels"

Ich hoffe, Sie sind gut ins neue Jahr gekommen und freuen sich auf alles, was es bringen mag! Für mich geht es gleich mit einem ganz besonderen Highlight los. Und zwar in meiner heißgeliebten Mode-Welt. In startet die Mercedes Benz Fashion Week und ich bin schon ganz aufgeregt. Denn ich werde dort meine erste komplett eigene Linie "TMNY by Catherine Hummels" präsentieren. Meine ganze Familie wird mich an dem Tag unterstützen. Sogar meine Oma mit ihren 81 Jahren wird dabei sein.

Im Laufe der Jahre bin ich schon auf vielen Fashion Shows gewesen und inzwischen habe ich gelernt, was man alles falsch machen kann. Deswegen schreibe ich diesmal über die größten Dos & Don'ts während der Fashion Week.

Diese Tipps sollten Sie umsetzen:

1. Zieh dich richtig an!

Wer als Gast zu einer Show eingeladen ist, sollte möglichst einen Look oder zumindest ein Accessoire des Labels tragen. Das ist ein Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit des Designers. Für mich gehört das dazu und ich mache das immer gerne. Auch wenn das Umziehen im zwischen zwei Shows schon eine echte Herausforderung ist.

2. Trage keine Strümpfe!

Das ist hart. Ganz besonders im Winter in Berlin bei Temperaturen um den Nullpunkt. Aber eine wahre Fashionista trägt einfach keine Strümpfe. Niemals, nie! Damit ich trotzdem nicht friere, darf mein Mantel dafür umso dicker sein.

3. Sei gut drauf!

Hey, du darfst eine Fashion Show sehen! Das ist doch großartig. Also freue dich jede Sekunde über dein , genieße die Mode und die meistens super tollen Locations. Klar ist der Weg bis dahin oft mega hektisch. Aber gestresst sein, kannst du später. Und nichts finde ich schlimmer als gelangweilte Gesichter in der Front Row. Dafür lädt dich niemand ein.

4. Mach dem Designer backstage Komplimente!

Auch wenn der Tag noch so durchgetaktet ist, echte Fashion-Profis gehen gleich nach der Show hinter den Laufsteg und beglückwünschen die Designer zu ihrer Kollektion. Keiner erwartet da eine komplette Analyse der Show, aber ein Kompliment von Herzen streichelt die Seele der Kreativen. Und öffnet die Türen - fürs nächste Mal.

5. Füttere Social Media

Instagram, Snapchat, Facebook - fast hat man den Eindruck, nur wenn du postest, bist du wirklich dabei gewesen. Aber Social Media und Fashion gehören heute einfach zusammen. Am besten noch aus der Show die ersten Looks posten, anschließend ein Selfie mit dem Designer. Ich versuche, nach jeder Schau meine Kanäle zu bedienen. Trotzdem finde ich nichts schlimmer, als währenddessen die ganze Zeit nur mit dem Handy zu hantieren. Ich will die Mode sehen - und das nicht nur durch mein Smartphone.

Das sollten Sie lieber nicht machen:

1. Lass die Einladung nicht zu Hause!
Ok, eine Mega-Celebrity wie Kim Kardashian erkennt jeder, zumal wenn sie von zehn Bodyguards umringt ist. Aber Berlin ist nicht Mailand oder Paris. Daher sollte man immer seine Einladung gut sichtbar in der Hand halten. Das erspart eine Menge Zeit und unangenehme Kontrollen durch die Sicherheitsleute, die wirklich nicht jeden Star oder vermeintlichen VIP kennen können.

2. Komm nicht zu spät

Es ist manchmal kaum zu schaffen. Denn der Zeitplan für die einzelnen Shows ist ganz eng getaktet und sie sind oft an unterschiedlichen Locations in der ganzen Stadt. Das ist schon eine logistische Herausforderung, es pünktlich zu schaffen. Nichts ist peinlicher, als wenn eine ganze Show auf Leute warten muss - außer man heißt Anna Wintour. Ich habe es im vergangenen Sommer oft nur in allerletzter Sekunde geschafft. Bei einer Show lief schon das erste Model über den Runway, als ich kam. Ich bin dann gar nicht mehr zu meinem Platz in der Front Row gegangen. Aber so was merken sich die Labels. Diesmal bin ich nicht mehr eingeladen.

3. Vergiss nicht zu essen!
Die Tage sind lang und da bleibt nicht eine Sekunde Zeit zum Essen. Deswegen starte ich mit einem ausgiebigen Frühstück und packe mir immer noch gute Energiespender ein. Ein paar Nüsse passen schließlich in die kleinste Handtasche.

4. Don't party hard

Es ist total verlockend. Denn es gibt jeden Abend noch tolle Präsentationen, schicke Cocktails oder Einladungen zum Dinner mit Freunden. Überall werden leckere Drinks oder Champagner serviert. Wer da zuschlägt, schafft das straffe Wochenprogramm nicht. Für mich ist das zum Glück kein Problem, ich trinke ja keinen Alkohol. 

5. Halte dich an die ungeschriebenen Regeln

Zum Beispiel: Vertausche nicht die Seating Cards, sondern setze dich brav auf deinen Platz. Nimm nicht die Goodie Bags von anderen mit, sondern bitte nur deine. Bringe keine Babys mit in die Show, es sei denn, du bist Victoria Beckham und es ist deine eigene Show. Lass deinen Hund zu Hause. Das ist kein artgerechtes Umfeld für ein Tier. Etc., etc. Die Liste der Don'ts ließe sich noch beliebig fortsetzen.

Sie sehen, es ist gar nicht so einfach, sich in der Fashion-Welt zurechtzufinden und man kann eine ganze Menge falsch machen. Bestimmt lerne ich auch diesmal wieder etwas Neues dazu, was ich dann beim nächsten Mal hoffentlich besser machen kann. Trotzdem freue ich mich auf die Woche in Berlin. Sie wird bestimmt aufregend, in jeder Hinsicht.

Ihre Cathy

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren